Anzeige

TTC Werden auf Erfolgswelle

Deutlicher Sieg der 1. Mannschaft in Derendorf

Es läuft: Die Saison 2018/2019 ist beim Werdener Tischtennisclub vor allem durch Erfolge geprägt. Beginnend mit der souveränen Vorstellung der 1. Mannschaft in der Landesliga, bis hin zur Schülermannschaft, der in der Kreisliga die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. Die insgesamt sieben Mannschaften, die am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen, belegen mindestens Plätze im vorderen Tabellendrittel.

„Vielleicht schaffen wir es ja, die Rückserie mit nur einer Niederlage zu beenden“, gab der Werdener Mannschaftsführer Gilbert Sunico nach dem hohen 9:1 Sieg in Derendorf die Zielsetzung für die letzten beiden Saisonbegegnungen vor. Beim aktuellen Tabellenletzten hatten die Werdener nur wenig Probleme. Lediglich der Derendorfer Spitzenspieler Kojima, der einzige Derendorfer mit positiver Einzelbilanz, bereitete den Werdenern Schwierigkeiten. So ging der einzige Derendorfer Sieg im Eingangsdoppel vor allem auf sein Konto.

Und auch in seinen beiden Einzeln leistete er enorme Gegenwehr. Während Felix Yu nach starker Leistung in vier Sätzen erfolgreich war, musste Peter Koelen enorm kämpfen, um im Entscheidungssatz knapp mit 11:9 Bällen die Oberhand zu behalten. In allen anderen Einzelbegegnungen dominierten die Werdener Gilbert Sunico, Benny Jacob, Bernd Weyershausen und Pascal Lerch ziemlich deutlich. Im kommenden Heimspiel treten die Werdener am Samstag, 23.3., in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße, gegen Preußen Elfringhausen an. Anschlag ist um 18:30 Uhr. Nach dem souveränen Sieg im Hinspiel sind die Werdener im Rückspiel eindeutig favorisiert.

Bezirksklassenteam auf 2. Platz

Obwohl die 2. Herrenmannschaft wegen des Rückzugs der Mannschaft aus Schwelm überhaupt nicht aktiv war, rückte sie vom dritten auf den zweiten Tabellenplatz vor, da der bisherige Tabellenzweite Heiligenhaus gegen Union Velbert eine Niederlage hinnehmen musste. Sollten die Werdener das kommende Auswärtsspiel gegen den Ortsnachbarn Kettwig gewinnen, kommt es eine Woche später quasi zum Entscheidungsspiel um den zweiten Platz, der zur Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga berechtigt, wenn die Heiligenhauser Mannschaft in Werden antreten muss.

weitere Ergebnisse

Den achten Sieg im achten Rückrundenspiel verbuchte die 3. Mannschaft in der 1. Kreisklasse im Auswärtsspiel in Katernberg. Dabei gestatteten Matthias Isenberg, Peer Heppekausen, Christoph Ollenik, Georg Fleischer, Fabian Semnet und Eric Anhalt den Gastgebern beim 9:0 Sieg lediglich sieben Satzgewinne.

Erwartungsgemäß chancenlos war die 4. Mannschaft beim verlustpunktfreien Tabellenführer Horst Eiberg. Auch wenn der Gastgeber nur zwei  Spieler aufbot, die im vergangenen Jahr noch in Kupferdreh in der Verbandsliga aufgeschlagen haben,  reichte es für die Werdener doch nur zu Gegenpunkten durch Marco Budeus im Einzel und gemeinsam mit seinem Doppelpartner Eric Anhalt im Doppel.  

Bei noch drei ausstehenden Spielen besitzt die 5. Mannschaft nach dem 8:8 Unentschieden gegen die Gäste aus Steele-Horst weiterhin alle Möglichkeiten, einen der Plätze zu belegen, die zum Aufstieg zur 2. Kreisklasse berechtigen. Volker Schwarzkopf und Jörg Marksteiner blieben in ihren Einzeln und im Doppel mit Oliver Kretschmann bzw. Jürgen Gövert unbesiegt.  

Eine unerwartete, knappe 4:6 Niederlage musste die Jugendmannschaft beim TV Angermund einstecken. Neben dem erneut zweimal siegreichen Fabian Isenberg konnten nur Tamim Seleman im Einzel und das Doppel Tamim Seleman / Marcel Isenberg für Werden punkten. Trotz dieses Misserfolgs ist der Jugendmannschaft bei nur noch zwei ausstehenden Begegnungen der 2. Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga berechtigt, nicht mehr zu nehmen.