Anzeige

TTC Werden I: motiviert und gut in Form

Landesligateam siegt in Stoppenberg

Einen solch überzeugenden Saisonstart hatte beim Werdener Tischtennisclub wohl niemand erwartet. Nachdem die 1. Mannschaft im 1. Meisterschaftsspiel gegen Frintrop überraschend deutlich mit 9:3 Punkten gewonnen hatte, bestätigte sie im ersten Auswärtsspiel diese Leistung und war wiederum mit 9:3 Punkten erfolgreich. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. So kann’s weiter gehen“, lautete der Kurzkommentar von Peter Koelen, der im oberen Paarkreuz mit zwei Einzelsiegen am Erfolg beteiligt war.

Schon in den drei Eingangsdoppeln war zu spüren, dass die Werdener mit enormem Selbstvertrauen ausgestattet waren. Sowohl Koelen/Zaboura als auch Yu/Jacobs zeigten souveräne Leistungen, Weyershausen/Lerch verloren hingegen nur äußerst knapp. Den 2:1 Vorsprung bauten die Werdener dann durch zwei Erfolge im überragenden oberen Paarkreuz auf 4:1 Punkte aus. Hierbei dominierte Peter Koelen in nur drei Sätzen, während Felix Yu zunächst seinen Spielrhythmus nicht finden konnte und die ersten beiden Sätze verlor, dann jedoch seinem Gegner keine Chance mehr ließ. Im mittleren und unteren Mannschaftsdrittel trennte man sich jeweils unentschieden, wobei Bernd Weyershausen und Benny Jacobs ihre momentan sehr gute Form bestätigten, so dass bei einer 6:3 Führung nach dem ersten Einzeldurchgang schon zu diesem Zeitpunkt vieles auf einen Werdener Erfolg hindeutete. Dass die Werdener allerdings kein weiteres Einzel mehr verlieren sollten, war dann doch überraschend.  Aber  Felix Yu und  Peter Koelen gaben sich an diesem Spielabend keine Blöße und waren die überragenden Akteure auf Werdener Seite, da sie sowohl im Doppel als auch in ihren Einzeln kein Spiel verloren. Den Schlusspunkt setzte schließlich Michael Zaboura mit einem souveränen Dreisatz-Erfolg, wobei er in keiner Spielphase Zweifel an seinem Sieg aufkommen ließ.

Am kommenden Samstag treffen die Werdener im Heimspiel auf den Gast aus Bottrop. Nach den bisherigen Saisonergebnissen könnte ein weiterer Sieg für das Landesligateam erreichbar sein. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

Bezirksligateam verliert ersatzgeschwächt

„Unser Sieg ist sicherlich zu hoch ausgefallen, letztendlich aber verdient“, bewertete der Frintroper Mannschaftsführer Löbbert bei der Verabschiedung den deutlichen 9:2 Erfolg seines Teams. Die Werdener Niederlage zeigte, dass die Zielsetzung der 2. Mannschaft nur darin liegen kann, den Klassenerhalt sicher zu stellen. Und dies kann nur gelingen, wenn man gegen die von der Papierform her in etwa gleichstarken Mannschaften in Bestbesetzung antreten kann. Und beide Voraussetzungen waren im Spiel gegen Frintrop nicht gegeben. So reichte es schließlich auch nur zu zwei Werdener Siegen durch das Doppel Sven Braciak/Matthias Isenberg und einen Einzelerfolg durch Peer Heppekausen.

Am kommenden Samstag treffen die Werdener im Auswärtsspiel auf das Team von Duisburg-Großenbaum. Zumindest von der Papierform her ein gleichwertiger Kontrahent.

Weitere Ergebnisse

Beim verspäteten Saisonauftakt unterlag die 3. Herrenmannschaft in Kray mit 4:9 Punkten. Matthias Isenberg, Fabian Semnet, Christoph Ollenik und das Doppel Matthias Isenberg / Fabian Semnet waren auf Werdener Seite erfolgreich. Urlaubsbedingt konnte die Mannschaft allerdings nicht in Bestbesetzung antreten.

Am Tabellenende findet sich die 4. Mannschaft nach zwei Spieltagen in der 2. Kreisklasse wieder.  Mit gleich vierfachem Ersatz gelang lediglich Thomas Busch am Spitzenbrett der Ehrenpunkt bei der deutlichen 1:9 Niederlage beim Gruppenfavoriten Franz-Sales-Haus.