Anzeige

TTC Werden I: knappe Heimniederlage

Bezirksligateam holt Auswärtspunkt

Die hochgesteckten Erwartungen haben sich leider nicht erfüllt. In der Tischtennis-Landesliga verlor die 1. Mannschaft mit 6:9 Punkten und belegt nach dem dritten Spieltag mit 4:2 Zählern den dritten Tabellenplatz. Ausschlaggebend für die Niederlage war die Überlegenheit der Gäste aus Bottrop im oberen Paarkreuz, in dem sie alle vier Begegnungen gewinnen konnten.

Eigentlich verlief der Start in die Begegnung recht verheißungsvoll. Koelen/Zaboura und Yu/Jacob erarbeiteten sich bei einer Niederlage von Weyershausen/Lerch eine 2:1 Führung. Dass dies jedoch die einzige Führung in der gesamten Begegnung sein würde, war im Nachhinein betrachtet schon eine Überraschung, da das obere Paarkreuz der Werdener in den ersten beiden Begegnungen 7:1 Siege erzielt hatte. Und da die Mannschaften sich im mittleren und im unteren Paarkreuz bei Werdener Erfolgen durch Bernd Weyershausen und Pascal Lerch jeweils unentschieden trennte, lagen die Werdener zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 4:5 Punkten in Rückstand. Und leider sollten nur noch zwei Werdener Einzelsiege folgen, wieder im mittleren und unteren Paarkreuz, diesmal durch Michael Zaboura und Benny Jacob. Am kommenden Wochenende müssen die Werdener am Sonntagmorgen im Auswärtsspiel beim Tabellenführer Roland Rauxel antreten. Nach dieser Begegnung wird man wissen, unter welcher Zielvorgabe die weitere Saison stehen wird.

Auswärtspunkt in Duisburg-Großenbaum

„Wenn man auswärts ein Unentschieden erreicht, sollte man eigentlich zufrieden sein“, so der Beginn des Spielresümees des Werdener Mannschaftsführers Andreas Kleinsimlinghaus, „doch wenn man mit 4:0 und 6:2 Punkten in Führung liegt, ist ein 8:8 am Ende doch eine kleine Enttäuschung“, so das Ende der Spielbewertung.

Drei gewonnene Eingangsdoppel durch Sunico/Frieg, Hilgers/Kleinsimlinghaus und Heppekausen/Braciak bedeuteten einen optimalen Start in die Begegnung, die durch jeweils einen Einzelerfolg in jedem Mannschaftsdrittel durch Josef Hilgers, Peer Heppekausen und Sven Braciak auch im ersten Durchgang der Einzelbegegnungen gehalten werden konnte. In der zweiten Hälfte leisteten die Spieler des Gastgebers enorme Gegenwehr und konnten den Vorsprung der Werdener nicht nur beim Stand von 6:6 egalisieren, sondern sie gingen sogar mit 7:6 Punkten erstmalig in Führung. Allerdings fehlte den Werdenern in dieser Spielphase auch das notwendige Quäntchen Glück. Gilbert Sunico verlor im Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 13:15 Bällen und Peer Heppekausen vergab im vierten Satz einen Matchball. So sorgten zwei Siege durch Sven Braciak und Michael Frieg wenigstens noch für das Unentschieden, da das Schlussdoppel unerwartet deutlich an Großenbaum ging. Am kommenden Freitag, 1. 10.,  trägt die 2. Mannschaft das nächste Heimspiel aus. Sie tritt in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße, gegen die Mannschaft von Stoppenberg an. Beginn ist um 19:30 Uhr.

Oliver Kretschmann (links) und Volker Schwarzkopf im Spiel gegen die DJK Franz-Sales-Haus
Oliver Kretschmann (links) und Volker Schwarzkopf im Spiel gegen die DJK Franz-Sales-Haus

Weitere Ergebnisse

Eine Blaupause der Begegnung in Kray in der letzten Woche war das Spiel der 3. Mannschaft gegen die MTG Horst. Erneut sorgten Matthias Isenberg, Fabian Semnet und Christoph Ollenik sowie das Doppel M. Isenberg / F. Semnet bei der 4:9 Niederlage für die Werdener Punkte.

Nicht zu stoppen ist die 5. Mannschaft auf dem Weg an die Tabellenspitze. Volker Schwarzkopf, Oliver Kretschmann, Christian Weilert und Jürgen Gövert waren den Gästen der DJK Franz-Sales-Haus deutlich überlegen und behielten mit 6:0 Punkten ihre blütenweiße Weste.