Anzeige

 

TTC Werden I mit ungefährdetem Sieg

2. Mannschaft ebenfalls erfolgreich

Obwohl die Mannschaft von TuSEM Essen zum ersten Mal in Bestbesetzung antreten konnte, gingen die Werdener als eindeutige Favoriten in die Begegnung und machten mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel auch sofort klar, dass sie dieser Favoritenrolle gerecht werden wollten.

In den nachfolgenden Einzeln erlebten die Zuschauer eigentlich nur drei spannende Begegnungen. Eine davon sofort im oberen Paarkreuz. Josef Hilgers gewann gegen seinen Kontrahenten knapp die ersten beiden Sätze und führte auch im dritten durch sein druckvolles Konterspiel bereits mit 10:7 Bällen und schien einen deutlichen Dreisatzerfolg zu erringen. Doch ohne das notwendige Quäntchen Glück vergab er alle drei Matchbälle und verlor den Satz mit 11:13 Bällen.

Dieser unerhoffte Satzgewinn verschaffte seinem Gegner noch eine zusätzliche Motivation, die sich in einem immer sicherer werdenden Angriffsspiel dokumentierte. Auf der anderen Seite verlor Josef Hilgers seinen Spielrhythmus und musste zum Schluss eine Fünfsatzniederlage akzeptieren. Parallel zu dieser Begegnung verbuchte der zweite Werdener Spitzenspieler, Gilbert Sunico, einen ungefährdeten Dreisatzsieg.

Im mittleren und im unteren Mannschaftsdrittel dominierten Michael Frieg und Ulrich Henke eindeutig, während Andreas Kleinsimlinghaus und Frank Palm bei ihren Siegen erheblich mehr gefordert wurden. Nach einem mit 13:11 Bällen verlorenen ersten Satz setzte sich Andreas Kleinsimlinghaus noch in vier Sätzen durch, Frank Palm lag sogar mit 1:2 Sätzen in Rückstand und gewann im Schlusssatz äußerst knapp mit 11:9 Bällen. Den Schlusspunkt unter eine insgesamt doch sehr einseitige Begegnung setzte Gilbert Sunico. Mit seinem kompromisslosen Topspin-Spiel bezwang er die gegnerische Nummer Eins und baute seine bisherige Einzelbilanz auf beeindruckende sieben Siege bei nur einer Niederlage aus.

Bedingt durch die Herbstferien treten die Werdener erst in drei Wochen zu ihrer nächsten Begegnung an. Gegner am Samstag, 21.10. ist der letztjährige Absteiger aus der Bezirksliga, TTC Schonnebeck, der ebenfalls auf einem vorderen Tabellenplatz rangiert. Anschlag ist um 18.30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

Ein aus Werdener Sicht positiv zu bewertendes Unentschieden gelang der zweiten Mannschaft im Auswärtsspiel in Holsterhausen, da man durch die Verletzung von Hans-Werner Isenberg, der in der laufenden Saison bisher noch kein Einzel verloren hat, ersatzgeschwächt antreten musste. Für das erfreuliche Resultat sorgten zwei Siege in den Doppeln und die Einzelerfolge von Georg Fleischer, Achim Gutknecht, Thomas Busch (2), Markus und Matthias Isenberg.