TTC Werden I verliert gegen Tabellenführer

Begegnung lange Zeit offen gestaltet

Dass das Ergebnis von 5:9 Punkten mit etwa Glück auch 9:5 für den TTC Werden hätte heißen können, wie der Elfringhauser Spielführer nach der Begegnung sagte, war zwar übertrieben, dennoch vermochten es die Werdener, dem Tabellenführer Paroli zu bieten und mit einer insgesamt guten Leistung zu überzeugen.

Schon in den Eingangsdoppeln zeigte sich, dass dem TTC Werden in dieser Partie das notwendige Quäntchen Glück fehlen würde. Hilgers/Kleinsimlinghaus verloren den ersten Satz in der Verlängerung mit 10:12 Bällen durch zwei Netzbälle, Sunico/Schnorr lagen mit 2:0 Sätzen in Front und hatten im dritten zwei Matchbälle, die beide vergeben wurden, so dass diese Begegnung sogar noch im fünften Satz mit 9:11 Bällen verloren wurde. Nur Kimmeskamp/Müller überzeugten und brachten dem gegnerischen Doppel die erste Saisonniederlage bei.

Statt mit einer 2:1 Führung begannen die Einzel mit einem 1:2 Rückstand. In den drei Paarkreuzen trennte man sich im ersten Teil der Einzelbegegnungen jeweils unentschieden, so dass der Tabellenführer mit 5:4 Punkten weiterhin nur einen äußerst knappen Vorsprung hatte. Gilbert Sunico, Martin Müller und Andreas Kleinsimlinghaus sorgten für die Werdener Erfolge. In den zweiten Einzeln dominierten dann jedoch die Elfringhauser, die zwar im oberen Paarkreuz noch eine Niederlage durch Martin Kimmeskamp hinnehmen mussten, sich anschließend aber durch drei Siege in Folge über den 9:5 Sieg freuen konnten, der für sie schwerer zustande gekommen war, als sie erwartet hatten.

Die Werdener rangieren nach nunmehr sechs Spielen mit 6:6 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Am kommenden Samstag treffen sie im Lokalderby auf den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten Kupferdreh. Auch in dieser Begegnung sind sie krasser Außenseite, hoffen jedoch ähnlich wie gegen Elfringhausen, eine Partie auf Augenhöhe abliefern zu können.


TTC Werden II mit erstem Saisonsieg

Nachdem die 2. Mannschaft in den ersten drei Begegnungen der Saison jeweils gegen Meisterschaftsfavoriten gespielt hatte, zeigte sie beim 9:4 Sieg gegen Altenessen, dass sie Potenzial genug besitzt, um zumindest einen Platz im Tabellenmittelfeld belegen zu können. Mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln wurde in den Einzeln der Vorsprung durch Siege von Gabor Wiese, Michael Frieg, Wilfried Arnhold und Ulrich Henke bis zur Hälfte der Partie bereits auf 6:3 Punkte vergrößert.

Im zweiten Teil der Einzel trennte man sich im oberen Paarkreuz bei einem Sieg von Gabor Wiese unentschieden. Wilfried Arnhold und Peer Heppekausen mussten anschließend beide in den fünften Satz, setzten sich dort jedoch durch und sorgten für den deutlichen 9:4 Erfolg. In der nächsten Begegnung gegen den bisherigen Tabellenletzten Holsterhausen ist die 2. Mannschaft eindeutiger Favorit und kann bei einem Sieg weitere Plätze in der Tabelle gut machen.


TTC Werden III weiterhin ungeschlagen

Mit einem 8:8 Unentschieden gegen die ebenfalls noch unbesiegte Mannschaft aus Katernberg gab es am Ende ein gerechtes Ergebnis für eine Partie, in der die Führung häufiger wechselte. Die Werdener gingen mit den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung, verloren anschließend aber beide Partien im oberen Mannschaftsdrittel. Die Führung holten sie sich aber durch Siege von Matthias Isenberg, Achim Gutknecht und Jürgen Gövert zur Hälfte der Einzel bei 5:4 Punkten wieder zurück.

Nach den zweiten Begegnungen im oberen und mittleren Paarkreuz hatte der Ein-Punkte-Vorsprung mit Erfolgen von Hans-Werner und Matthias Isenberg weiterhin Bestand. Danach wurden jedoch beide Spiele im unteren Paarkreuz verloren, so dass die Werdener mit einem 7:8 Rückstand das Schlussdoppel bestreiten mussten, in dem Hans-Werner und Markus Isenberg aber die Nerven behielten und das Unentschieden sicherten. In der kommenden Begegnung beim Tabellenletzten sollte die positive Serie der 3. Mannschaft weiter anhalten können.