Anzeige

 

Erfolgreiche Spielwoche beim TTC Werden

1. Mannschaft überzeugt in Velbert

Wesentlich klarer als im Vorfeld erwartet setzte sich die 1. Mannschaft des TTC Werden in Velbert durch: 9:2 lautete das Endergebnis nach etwas über zwei Stunden Spielzeit. Für die gute Einstellung der Werdener,  die ihren fünften Tabellenplatz weder verbessern noch verschlechtern konnten, spricht, dass sie alle Spiele, die in den fünften Satz  gingen, für sich entschieden.

Dass die Werdener nach den Eingangsdoppeln wieder einmal mit 2:1 Punkten in Führung lagen, verdankten sie Hilgers/Kleinsimlinghaus, die gegen das gegnerische Spitzendoppel zwar mit 1:2 Sätzen in Rückstand gerieten, sich dann jedoch spielerisch und kämpferisch noch steigern konnten und den vierten und fünften Satz jeweils in der Verlängerung mit 12:10 Bällen gewannen. Ungefährdet war dagegen der Sieg von Sunico/Frieg.

Völlig unerwartet verliefen danach die ersten drei Einzelbegegnungen, die von Gilbert Sunico, Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus in jeweils nur drei Sätzen gewonnen wurden. Dass die Werdener einen klaren Erfolg erringen konnten und das Spiel nicht noch einmal spannend wurde, entschied sich in den nächsten beiden Einzeln, die jeweils in den fünften Satz mussten. Hier zeigten sich dann jedoch Michael Frieg und Frank Palm ihren Gegenspielern überlegen und dominierten den Entscheidungssatz.

Nach der Hälfte der Einzelbegegnungen war bei einem Punktestand von 7:2 für die Werdener die Begegnung praktisch entschieden, es ging lediglich noch um die Höhe des Gesamtsieges. Doch da Gilbert Sunico und Josef Hilgers schon in den letzten Spielen souveräne Leistungen gebracht hatten, ließen sie für die Velberter keine Resultatsverbesserung mehr zu.

Am kommenden Wochenende werden die Werdener trotz ihrer zurzeit guten Form eine Niederlage nicht vermeiden können: Sie müssen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer MTG Horst antreten. Zielsetzung ist, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Ihre jeweils letzten Meisterschaftsspiele der Saison 2005/2006 absolvierten die zweite und dritte Herrenmannschaft des TTC Werden. Hierbei hatte der 9:1 Sieg der zweiten Mannschaft im Auswärtsspiel in Katernberg jedoch nur noch statischen Wert. Als Tabellenvierter freuten sich Peer Heppekausen, Georg Fleischer, Hans-Werner Isenberg, Achim Gutknecht, Matthias Isenberg und Ersatzspieler Friedel Seibertz über den guten Saisonabschluss.

Für die dritte Mannschaft der Werdener ging es im letzten Saisonspiel darum, mit einem notwendigen Sieg den Aufstieg sicher zu stellen. Dies gelang auch absolut überzeugend. Wilfried  Arnold, Hans Dannhöfer, Friedel Seibertz, Thomas Busch, Werner Hoppe und Fritz Grohmann ließen in keiner Phase des Spiels Zweifel über den Sieger aufkommen und bestanden diese Pflichtaufgabe in Kupferdreh mit einem 9:0 Kantersieg. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Aufstieg.