Anzeige

 

Erfolgreiche Spielwoche beim TTC Werden

Drei Mannschaften weiterhin ungeschlagen

Die maximal mögliche Punkteausbeute erreichten die Mannschaften des TTC Werden in der letzten Spielwoche. Der 1. Mannschaft gelang ein wichtiger Auswärtssieg beim TTC Heiligenhaus, die 2. Mannschaft siegte in Altenessen, die 3. Mannschaft und die Schüler gestatteten ihren Gegnern nicht einmal einen Ehrenpunkt.

Ersatzgeschwächt traten die Spieler der 1. Mannschaft bei den „Materialspielern“ aus Heiligenhaus an, bei denen fünf von sechs Spielern mit so genannten Antibelägen agierten. Doch die ersten beiden Eingangsdoppel ließen erkennen, dass die Formkurve der Werdener nach oben zeigt. Während Sunico/Frieg in nur drei Sätzen siegten, hatten Hilgers/Kleinsimlinghaus zunächst einige Schwierigkeiten, sich auf die Antibeläge des gegnerischen Spitzendoppels einzustellen. In einer spannenden Partie gelang es ihnen aber, sich im fünften Satz knapp durchzusetzen.

Chancenlos war hingegen das dritte Werdener Doppel, wobei sich die Abwesenheit von Ulrich Henke schon hier negativ bemerkbar machte. Spannend verlief auch die erste Hälfte der nachfolgenden Einzel, wobei man sich in allen drei Paarkreuzen jeweils unentschieden trennte. Gilbert Sunico, Michael Frieg und Frank Palm gewannen in jeweils nur drei Sätzen, doch durch die Niederlagen der anderen drei Werdener Akteure blieb es bei dem knappen Vorsprung der Werdener.

Pech hatte bei seiner Niederlage Josef Hilgers, der zweimal einen deutlichen Vorsprung nicht zu Satzgewinnen nutzen konnte. In der zweiten Hälfte der Einzelbegegnungen konnten sich die Werdener dann jedoch auch punktemäßig entscheidend in Szene setzen. Die an diesem Spielabend überragenden Gilbert Sunico, Michael Frieg und Frank Palm gewannen auch ihre zweiten Einzel, Josef Hilgers zeigte bei seinem Sieg seine kämpferischen Qualitäten, so dass zum Schluss bei der Niederlage von Andreas Kleinsimlinghaus ein verdienter 9:5 Sieg für die Werdener feststand. Bei nunmehr 4:4 Punkten stehen die Werdener auf dem sechsten Tabellenplatz.

Deutlich weiter oben in der Tabelle ihrer jeweiligen Spielgruppen befinden sich die übrigen Mannschaften des TTC Werden. Obwohl die 2. Mannschaft in Altenessen mit Peer Heppekausen und Benedikt Wolters auf zwei spielstarke Akteure verzichtete, gelang Georg Fleischer, Jürgen Gövert, Bastian Kleinsimlinghaus, Hans-Werner, Markus und Matthias Isenberg ein knapper 9:6 Sieg. Zum ersten Mal in der Geschichte des TTC Werden spielten hierbei drei Familienmitglieder und fünf miteinander verwandte Akteure in einer Mannschaft. Dieser Sieg bedeutete bereits den dritten Sieg in Folge für die 2. Mannschaft.

Ebenfalls ungeschlagen rangiert die 3. Mannschaft mit an der Tabellenspitze. Wilfried Arnold, Hans Dannhöfer, Friedel Seibertz, Thomas Busch, Winfried Ishorst, Oliver Schievelbusch und der nur im Doppel eingesetzte Klaus Schütz überließen den deutlich überforderten Gästen beim 9:0 Kantersieg lediglich vier Satzgewinne.

Obwohl nur schwer vorstellbar, zeigte sich die Schülermannschaft in ihrer Partie gegen Kettwig noch überlegener. Jonathan Lenz, Christian Hitzbleck, Louis Junghanns und Julian Kraft gestatteten ihren zum Schluss bedauernswerten Gegnern nicht einmal einen Satzgewinn. Es bleibt zu hoffen, dass die Schüler durch ihre bisherigen drei hohen Siege die nächsten Gegner nicht unterschätzen.

Bedingt durch die Herbstferien haben alle Mannschaften des TTC Werden nun eine zweiwöchige Spielpause. Das nächste Spiel der 1. Mannschaft findet am Samstag den 22.10. in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstr. gegen Tusem Essen statt. Anschlag ist wie immer um 18.30 Uhr.