Anzeige

 

TTC Werden I: Herbstmeister der Landesliga

Klarer Sieg im letzten Vorrundenspiel

Nach der in der bisherigen Vereinsgeschichte erfolgreichsten Vorrunde der Tischtennislandesliga mit 10 Siegen und nur einer Niederlage, also 20:2 Punkten, folgt jetzt die Weihnachtspause.  Die Rückrunde beginnt am 13. Januar 2018. Im letzten Spiel der Hinrunde besiegten die Werdener den Gast von Borussia Dortmund, immerhin bis zum 3. Spieltag Tabellenführer, mit 9:1 Punkten.

Immer dann, wenn die Werdener nicht unbedingt als Favorit in ein Spiel gehen, zeigen sie ausgezeichnete und konzentrierte Leistungen. So war es auch in der Begegnung gegen Dortmund, die, wie es ihr Mannschaftsführer Möllmann in der Begrüßung sagte, fast in Bestbesetzung antraten und sich durchaus Siegchancen einräumten. Doch davon war nach den Eingangsdoppeln schon kaum noch auszugehen.

Büns/Sunico und Kleinsimlinghaus/Hilgers siegten in nur drei Sätzen, und Zaboura/El Faramawy bezwangen das Spitzendoppel der Dortmunder im Entscheidungssatz mit 11:3 Bällen. Als dann im oberen Paarkreuz noch zwei Dreisatzsiege durch Yannick Büns und Gilbert Sunico, der dabei seine bisher beste Saisonleistung zeigte, die allein das Kommen der Zuschauer rechtfertigte, realisiert wurden, bereitete sich bei den Dortmunder Spielern immer deutlicher Frust aus. Aber auch im mittleren Mannschaftsdrittel waren Michael Zaboura und Stephan El Faramawy überlegen und gaben nicht einen einzigen Satz ab.

Lediglich in den beiden Spielen  im unteren Paarkreuz hatten die Dortmunder einige Erfolgserlebnisse. Sowohl Andreas Kleinsimlinghaus als auch Josef  Hilgers gerieten mit 0:2 Sätzen in Rückstand, den sie aber auf 1:2 verkürzen konnten. Während im weiteren Verlauf Andreas Kleinsimlinghaus noch mit 3:2 Sätzen erfolgreich war, musste Josef Hilgers eine Viersatzniederlage akzeptieren, die den Ehrenpunkt für die Dortmunder bedeutete, da danach Yannick Büns ebenso wie vorher Gilbert Sunico dem eigentlich überragenden Dortmunder Spitzenspieler Dähne keine Chance ließ und den neunten Punkte und damit den Sieg für die Werdener sicher stellte.

„Wir können euch zum verdienten Sieg nur gratulieren, den wir in dieser Deutlichkeit wirklich nicht erwartet hatten“, konstatierte der Dortmunder Mannschaftsführer bei der Verabschiedung. Lässt man die Vorrunde Revue passieren, erkennt man, dass der Erfolg der Werdener auf ihrer Doppelstärke mit der besten Bilanz ihrer Landesligagruppe mit 26:8 und weiteren besten Bilanzen von Yannick Büns mit 15:5 im oberen Paarkreuz und Michael Zaboura mit 14:4 im mittleren Paarkreuz beruht.

2. Mannschaft erreicht 7. Tabellenplatz

Mit 10:12 Punkten beendete die Zweite die erste Halbserie als Aufsteiger in die Bezirksklasse unerwartet erfolgreich. Gegen die Gäste aus Heiligenhaus reichte es im letzten Vorrundenspiel bei einer 3:9 Niederlage allerdings nur zu Punktgewinnen durch Markus und Matthias Isenberg im Einzel sowie das Doppel Josef Hilgers/Fabian Sander.

Weitere Ergebnisse

Zwei weitere Herbstmeisterschaften können in Werden gefeiert werden. In der 1. Kreisklasse erreichte die 3. Herrenmannschaft nach dem überzeugenden 9:2 Sieg gegen ESV Grün-Weiß diesen Titel, und völlig unangefochten rangiert die Jugendmannschaft nach acht Vorrundenspielen mit jeweils 10:0 Siegen auf dem ersten Platz.

Nach dem 9:5 Erfolg bei der DJK Stadtwald hält die Vierte zum Abschluss der Hinrunde mit 10:6 Punkten als Tabellenvierter Kontakt zur Tabellenspitze. Achim Gutknecht und Volker Schwarzkopf blieben in ihren Einzeln und im Doppel mit ihren Partnern Fabian Semnet bzw. Oliver Kretschmann ungeschlagen. 

Wie schon am vergangenen Freitag gegen den TUSEM musste sich die Fünfte gegen die DJK Katernberg erneut denkbar knapp mit 6:9 Punkten geschlagen geben. Erfolgreichster Werdener war Nachwuchsspieler Eric Anhalt mit zwei Einzelerfolgen. Am kommenden Wochenende trägt die Schülermannschaft das letzte Spiel des Jahres 2017 in Werden aus. Mit einem Sieg kann auch hier die Herbstmeisterschaft erreicht werden.