Anzeige

 

TTC Werden II erreicht Aufstieg in Kreisliga

Saison mit 9:2 Sieg erfolgreich beendet

Mit dem Sieg im letzten Spiel der Saison fiel die für den TTC Werden erfreuliche Entscheidung: die 2. Mannschaft hat den Aufstieg realisiert. Nach einer ausgeglichenen und konstanten Saisonleistung belegt die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz, der in dieser Saison zum Aufstieg berechtigt.

Obwohl die 2. Mannschaft im letzten Spiel bei Post Telekom auf zwei Stammspieler verzichten mussten, wurde relativ schnell klar, dass sich die Mannschaft nicht mehr vom der Zielsetzung Aufstieg abbringen lassen würde. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln durch Heppekausen/Fleischer und Fuchs/Dannhöfer vergrößerten in der ersten Hälfte der Einzelbegegnungen Peer Heppekausen, Georg Fleischer, Hans Dannhöfer und die Ersatzspieler Hans-Werner Isenberg und Fritz Grohmann den Vorsprung auf 7:2 Punkte. Nach weiteren zwei Punkten im oberen Mannschaftsdrittel durch Peer Heppekausen und Georg Fleischer war der Sieg und damit der Aufstieg besiegelt. Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an Wilfried Arnhold und Friedel Seibertz, die in der letzten Begegnung urlaubs- bzw. verletzungsbedingt fehlten.


1. Mannschaft verliert mit 4:9 gegen Kray

Im vorletzten Meisterschaftsspiel traf die 1. Mannschaft des TTC Werden als Tabellendritter auf den Tabellenzweiten aus Kray. Wie erwartet kam es zu spannenden und sehenswerten Spielen. Nach den drei Eingangsdoppeln lagen die Werdener sogar mit 2:1 Punkten in Führung, da Hilgers/Kleinsimlinghaus in nur drei und Sunico/Frieg in vier Sätzen erfolgreich waren. Als danach Gilbert Sunico in seinem ersten Einzel nach ausgeglichenem Spiel in den ersten vier Sätzen im fünften Satz eindeutig dominierte und für die 3:1 Führung sorgte, hofften die Werdener noch auf einen für sie positiven weiteren Spielverlauf. Doch Josef Hilgers musste wie in der vergangenen Woche eine Niederlage in drei Sätzen hinnehmen, wobei alle drei Sätze jeweils mit nur zwei Bällen Unterschied endeten.

Vorentscheidend für die Werdener Niederlage waren dann die beiden Begegnungen im mittleren Mannschaftsdrittel, die Andreas Kleinsimlinghaus und Michael Frieg nach gutem Spiel jeweils im fünften Satz verloren geben mussten. Ulrich Henke schaffte zwar mit seinem Sieg den 4:4 Gleichstand, doch auch Frank Palm unterlag in seiner Begegnung unglücklich im fünften Satz. Dass die Werdener danach kein Einzel mehr gewinnen konnten, lag sicher auch am psychologischen Vorteil, den die Spieler aus Kray durch den Gewinn der drei hart umkämpften Partien jeweils im fünften Satz hatten. Gilbert Sunico verlor überraschend deutlich sein zweites Einzel in nur drei Sätzen und Josef Hilgers stand auch an diesem Spielabend das Glück nicht zur Seite. Nach einer sehr engagiert geführten Begegnung unterlag er im fünften Satz wiederum nur mit zwei Punkten.

Die zum Sieg fehlenden zwei Punkte erreichten die Krayer durch zwei Siege im mittleren Mannschaftsdrittel. Trotz dieser Niederlage verbleiben die Werdener auf dem dritten Tabellenplatz, den sie im letzten Spiel der Saison unbedingt verteidigen wollen. Hierbei treffen die Werdener am Samstag, den 17.4., in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße, auf die Mannschaft aus Duisburg-Buchholz, die diese Partie unbedingt gewinnen muss, um nicht als Drittletzter der Tabelle die Relegationsspiele um den Klassenverbleib bestreiten zu müssen. Die Voraussetzungen für eine spannende Begegnung sind somit gegeben.