Anzeige

 

TTC Werden I: kämpferische Leistung nicht belohnt

Unglückliche Niederlage gegen TTSC Mülheim

Gegen den direkten Tabellennachbarn verloren die Werdener in der Tischtennis-Landesliga im Auswärtsspiel denkbar knapp mit 7:9 Punkten. Während der Spielzeit von knapp vier Stunden, allein neun von 16 Partien mussten im fünften Satz entschieden werden, erlebten Akteure und Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle.

 „Wir werden versuchen, uns für die Hinspielniederlage zu revanchieren“, formulierte der Mülheimer Mannschaftsführer die Zielsetzung für seine Mannschaft. Und die Vorzeichen für dieses Vorhaben waren günstig, da die Werdener weiterhin auf ihren Spitzenspieler Peter Koelen verzichten müssen. Allerdings zeigten die drei Eingangsdoppel, dass die Werdener sich nicht widerstandslos den für sie ungünstigen Umständen ergeben wollten.

Das Werdener Spitzendoppel Yannick Büns / Gilbert Sunico
Das Werdener Spitzendoppel Yannick Büns / Gilbert Sunico

Büns/Sunico siegten in vier Sätzen, Hilgers/Kleinsimlinghaus lagen zwar mit 0:2 Sätzen in Rückstand, forcierten dann jedoch ihr Angriffsspiel und dominierten die folgenden Sätze eindeutig. Lediglich Zaboura/El Faramawy mussten eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz akzeptieren, die den optimalen Werdener Start in die Begegnung verhinderte.

Allerdings wurde der knappe Ein-Punkte-Vorsprung sowohl im oberen wie im mittleren Mannschaftsdrittel verteidigt, da Werdens Spitzenspieler Yannick Büns sich an diesem Spielabend in herausragender Form präsentierte und auch Michael Zaboura bei seinem ersten Sieg sehenswerte Ballwechsel erfolgreich für sich entschied. Die Wende in der Begegnung folgte in den beiden Einzelbegegnungen im unteren Paarkreuz, die beide erst im fünften Satz mit 9:11 Bällen zu Ungunsten von Josef Hilgers und 8:11 Bällen zu Ungunsten von Andreas Kleinsimlinghaus endeten.

So ergab sich nach der ersten Runde der Einzelbegegnungen statt einer möglichen Werdener Führung ein 4:5 Rückstand, der bis zum Schlussdoppel auch nicht mehr egalisiert werden konnte, da man sich in allen Mannschaftsdritteln in den jeweils zweiten Einzeln unentschieden trennte. Für die Werdener erreichten Yannick Büns, Michael Zaboura und Josef Hilgers die Siege, die zum Spielstand von 7:8 Punkten vor dem Schlussdoppel führten.

Die Hoffnung auf einen durchaus verdienten Punktgewinn für die Werdener verflogen allerdings äußerst schnell, da sich das Mülheimer Spitzendoppel Laus/Becker zu souverän und überlegen präsentierte und Zaboura/El Faramawy keine Chance ließ. Mit nunmehr 20:14 Punkten rangieren die Werdener jetzt auf dem fünften Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag, 11.3., treffen sie auf die Mannschaft von Borussia Düsseldorf. Anschlag ist  um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.


2. Herren - 9:2 in Kray

Gegen ersatzgeschwächte Gastgeber gelang der zweiten Mannschaft erwartungsgemäß ein klarer Sieg. Im Einzel und Doppel blieben Andreas Kleinsimlinghaus, Peer Heppekausen und Frank Anhalt ungeschlagen. Bei nun 26:4 Punkten behält das Team weiterhin Kontakt zu den Spitzenplätzen, die zum Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigen.


3. Herren - 9:3 gegen Adler Union Frintrop

Mit dem dritten Sieg in Serie setzte die dritte Mannschaft den positiven Trend gegen die Gäste aus Frintrop fort. Der Gewinn der drei Eingangsdoppel bildete die Basis. Danach geriet der Erfolg durch Einzelsiege von Christoph Ollenik (2), Giovanni Paterno (2), Rüdiger Martsch und Hans-Werner Isenberg nicht mehr in Gefahr.


Jugend siegt 8:2 bei der DJK Franz-Sales-Haus

v.l.n.r. Vincent Galla, Eric Anhalt, Leonard Martsch, Tamim Seleman
v.l.n.r. Vincent Galla, Eric Anhalt, Leonard Martsch, Tamim Seleman

Ihrer Favoritenrolle wurde die Jugendmannschaft beim Auswärtsspiel beim Tabellenletzten gerecht und brachte vier Punkte  nach Werden zurück. Damit mischt das Team mit Tamim Seleman, Leonard Martsch, Eric Anhalt und Vincent Galla weiterhin im Kampf um Tabellenplatz zwei in der Kreisliga kräftig mit.