Anzeige

 

TTC Werden erreicht positives Punktekonto

Deutlicher Auswärtssieg in Oberhausen

Durch einem 9:3 Sieg überwand die 1. Mannschaft des TTC Werden die Hürde bei Fortuna Oberhausen. Mit nunmehr 8:4 Punkten aus den bisherigen Spielen der Rückrunde haben die Werdener die negativen  Ergebnisse der ersten Spiele der Hinrunde eindrucksvoll korrigiert und ihre Platzierung im Mittelfeld der Tabelle gefestigt.

„Die zusätzliche Motivation durch unseren unerwarteten Auswärtssieg am letzten Wochenen-de wollen wir nutzen, um das Hinspielergebnis zu korrigieren“, meinte der Mannschaftsführer aus Oberhausen bei der Begrüßung, denn das Hinspiel hatten die Werdener mit 9:3 Punkten gewonnen. Deshalb gingen die Werdener auch zuversichtlich in die Partie. In den Eingangsdoppeln erreichten sie durch die Siege von Hilgers/Kleinsimlinghaus und Henke/Palm und die Niederlage von Sunico/Frieg eine 2:1 Führung. Weshalb das Werdener Spitzendoppel Sunico/Frieg seine beeindruckende Stärke aus der Hinrunde zurzeit nicht abrufen kann, ist unverständlich, da sowohl Gilbert Sunico als auch Michael Frieg in ihren Einzeln äußerst erfolgreich agieren.

In der ersten Hälfte der Einzelbegegnungen wurde die Dominanz der Werdener jedoch noch nicht sichtbar. Im oberen und im unteren Mannschaftsdrittel trennte man sich bei Siegen von Gilbert Sunico und Frank Palm jeweils unentschieden, im mittleren Paarkreuz gelangen durch Andreas Kleinsimlinghaus und Michael Frieg zwei weitere Pluspunkte. Mit einer beruhigenden 6:3 Führung im Rücken begannen die zweiten Einzelbegegnungen, die das Übergewicht der Werdener doch deutlich werden ließen.

Gilbert Sunico und Josef Hilgers bauten den Vorsprung auf 8:3 Punkte aus. Den Schlusspunkt setzte Andreas Kleinsimlinghaus mit einem sicheren 3:0 Satzerfolg. Der zweite Einzelsieg von Michael Frieg, dessen Partie schon vorher beendet war, kam deshalb nicht mehr in die Wertung.

Bedingt durch eine Neuordnung der Bezirke werden in dieser Saison zwar nicht nur drei, sondern fünf Mannschaften aus der Zwölfergruppe absteigen, doch mit diesem Sieg scheint schon fünf Spieltage vor Saisonende festzustehen, dass die Werdener auch im nächsten Jahr in der Bezirksklasse vertreten sein werden.

Im Heimspiel am kommenden Samstag müssen sich die Werdener mit dem momentanen Tabellenführer Post Oberhausen auseinander setzen. Spannende und sehenswerte Partien sind garantiert, wenn auch auf Werdener Seite nicht unbedingt ein Sieg erwartet wird. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

In der Rückrunde auch nach sechs Spielen weiterhin unbesiegt ist die Jugendmannschaft des TTC Werden. Obwohl man in der Begegnung gegen den bisherigen Tabellendritten auf die Nummer eins, Matthias Isenberg, verzichten musste (Klassenfahrt), gelangen Bastian Kleinsimlinghaus mit Ersatzspieler Jonathan Lenz und Marvin Warschat mit Timo Beutler zwei Siege in den Eingangsdoppeln. In den Einzeln überragten Bastian Kleinsimlinghaus und Marvin Warschat mit jeweils drei Erfolgen.

Die Schülermannschaft musste eine 3:8 Niederlage gegen den Gast aus Katernberg akzeptieren. Die Werdener Punkte erreichten Kevin Hilgers und Mike Keinert (2) in ihren Einzelbegegnungen. Positiv zu vermerken sind jedoch auch die Leistungen von Louis Junghanns und Elias Kerperin, die nach wenigen Wochen der Vereinszugehörigkeit in ihrem ersten Meisterschaftsspiel spielerisch und kämpferisch zu gefallen wussten.