Anzeige

 

Euphorie beim TTC Werden gebremst

Hohe Heimniederlage gegen Duisburg-Ruhrort

Die erste Niederlage der Saison musste die 1. Mannschaft im neunten Saisonspiel gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten Ruhrorter TV hinnehmen. Überraschend ist hierbei vor allem die Höhe der Niederlage mit 1:9 Punkten. Damit rutschten die Werdener auf den dritten Tabellenplatz ab. Doch schon am kommenden Wochenende, wenn die Werdener beim aktuellen Tabellenzweiten in Kray antreten müssen, wird sich zeigen, ob die Akteure die erste Niederlage verarbeitet haben.

So gut die Spieler der 1. Mannschaft gegen spielstarke und dynamische Angriffsspieler zurecht kommen, so schwer tun sie sich auf der anderen Seite gegen erfahrene Materialspieler. Wenn man bedenkt, dass fünf der sechs Ruhrorter Spieler mit Anti-Belägen agieren und der Altersschnitt der Mannschaft sicher um die 50 Jahre beträgt, wobei alle Akteure in der Vergangenheit schon in höheren Klassen gespielt haben, war vorauszusehen, dass die Werdener es schwer haben würden, die Partie ausgeglichen zu gestalten. So war es dann auch nur zu Beginn der Begegnung spannend, als sowohl Hilgers/Kleinsimlinghaus als auch Sunico/Frieg jeweils den ersten Satz ihres Eingangsdoppels gewannen. Dann jedoch schafften es die Ruhrorter in beiden Doppeln, die folgenden Sätze knapp für sich zu entscheiden. Da auch das dritte Doppel der Werdener, Henke/Palm, nur einen Satz für sich entscheiden konnte, hatten die gegnerischen Spieler mit einer 3:0 Führung im Rücken die notwendige Sicherheit, um in den nachfolgenden Einzeln knappe Sätze für sich zu entscheiden.

So war es Michael Frieg vorbehalten, in einem äußerst spannenden und sehenswerten Spiel bei einem 0:6 Rückstand den Ehrenpunkt für die Werdener zu besorgen. Am kommenden Samstag muss die 1. Mannschaft gegen den Tabellenzweiten Kray antreten, wobei die Voraussetzungen für die Werdener erheblich günstiger sind als gegen die Mannschaft aus Ruhrort.

Ein fast umgekehrtes Ergebnis erreichte die 2. Mannschaft des TTC Werden. Im Auswärtsspiel bei MTG Horst gewann man mit 9:0 Punkten. Georg Fleischer, Wilfried Arnhold, Harald Fuchs, Hans-Werner Isenberg, Hans Dannhöfer und Friedel Seibertz zeigten sich ihren Gegenspielern sowohl in den Eingangsdoppeln als auch in den Einzeln deutlich überlegen. Mit diesem Sieg festigte die Mannschaft ihren zweiten Tabellenplatz.

Im Nachwuchsbereich konnte die Jugendmannschaft im Heimspiel gegen Vogelheim nicht überzeugen und verlor mit 2:8 Punkten. Lediglich Matthias Isenberg gelang es, ein Einzel und zusammen mit Torsten Fuchs ein Eingangsdoppel zu gewinnen.

Wesentlich besser lief es für die 1. Schülermannschaft, die nach dem knappen Erfolg im vorletzten Spiel diesmal mit 8:3 Punkten in Eiberg siegreich war. Die in ihren Einzeln und zusammen im Doppel ungeschlagenen Timo Beutler und Marvin Warschat sorgten für fünf der acht Werdener Punkte. Marcel Bornemann (2) und Julian Zukowski waren für die übrigen Werdener Punkte, allerdings auch für die Gegenpunkte verantwortlich.