Anzeige

 

TTC Werden I verteidigt Tabellenführung

Gute Mannschaftsleistung Garant für Erfolg

Im Auswärtsspiel der Tischtennis-Landesliga fanden die Werdener zu Beginn nur äußerst schwer ins Spiel, da der Gastgeber Querenburg, ersatzgeschwächt als Außenseiter antretend, völlig unbeschwert aufspielte und sich als ebenbürtiger Gegner erwies. Zudem mussten die Werdener wie in der Vorwoche wieder auf ihre Nummer zwei, Peter Koelen, verzichten.

Schon in den drei Eingangsdoppeln konnte man merken, dass es für die Werdener kein einfaches Spiel werden würde. So klar wie Büns/Sunico ihre Gegner in nur drei Sätzen beherrschten, so klar mussten Zaboura/El Faramawy sich geschlagen geben. Das dritte Werdener Doppel, Andreas Kleinsimlinghaus und Ersatzspieler Frank Anhalt, musste nach einem 1:2 Satzrückstand im vierten Satz einen Matchball gegen sich abwehren, um mit einer konzentrierten Spielweise im Entscheidungssatz doch noch die 2:1 Führung für Werden sicher zu stellen.

Im ersten Durchgang der Einzelbegegnungen dominierten dann jedoch die Spieler des Gastgebers. Lediglich Yannick Büns in fünf und Michael Zaboura in vier Sätzen waren für die Werdener erfolgreich, so dass die Mannschaft von Querenburg zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 5:4 Punkten knapp in Front lag. Da den Spielern jetzt aber bewusst wurde, dass für sie eine Überraschung im Bereich des Möglichen lag, verloren sie zusehends ihr bis dahin unbeschwertes Auftreten, welches einherging mit einer deutlichen Leistungssteigerung der Werdener Akteure.

Yannick Büns leitete mit seinem zweiten Fünfsatzsieg die Wende ein, Gilbert Sunico brachte die Werdener wieder in Führung, Michael Zaboura und Stephan El Faramawy erzielten Viersatzerfolge und Andreas Kleinsimlinghaus setzte mit einem deutlichen Dreisatzsieg den Schlusspunkt unter eine Begegnung, in der die Werdener erst in der zweiten Hälfte zu ihrer Normalform fanden.

Positiv ist jedoch herauszustellen, dass alle Werdener Akteure zum Sieg beigetragen haben. Mit nunmehr 10:0 Punkten nach den ersten fünf Begegnungen sind die Werdener als einzige Mannschaft ihrer Landesligagruppe noch verlustpunktfrei und damit alleiniger Tabellenführer. Dies gilt es im kommenden Heimspiel am nächsten Samstag, 14. 10., gegen die im Mittelfeld der Tabelle stehende Mannschaft von Post-SV Langendreer zu verteidigen. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Halle der Heckerschule, Urbachstraße. 

Erste Niederlage der 2. Mannschaft

Da war die Enttäuschung deutlich zu spüren. Ausgerechnet beim bisherigen Schlusslicht Ronsdorf kassierten die Werdener eine knappe und eigentlich vermeidbare 6:9 Niederlage. Eine Ursache ist sicher die an diesem Spielabend vorhandene Doppelschwäche. Nur Hilgers/Sander konnten ihr Doppel äußerst knapp mit 11:9 Bällen im Entscheidungssatz gewinnen. Josef Hilgers und Matthias Isenberg sorgten dann dafür, dass die Werdener nicht schon zur Hälfte der Begegnung aussichtslos zurück lagen.

Als jedoch nach einem 3:6 Rückstand beide Einzel im oberen Paarkreuz verloren wurden, war die Niederlage nur noch eine Frage der Zeit. Doch Peer Heppekausen, Markus und Matthias Isenberg verkürzten den Rückstand bis auf 6:8 Punkte, ehe Heiko Schnorr sich im Entscheidungssatz geschlagen geben musste und die Aufholjagd letztendlich erfolglos blieb. Mit nunmehr 6:2 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz liegend, treffen die Werdener im Heimspiel am kommenden Freitag, 13.10., auf den Spitzenreiter Preußen Elfringhausen. Hier wäre ein Punktgewinn schon eine große Überraschung. Anschlag ist um 19:30 Uhr.

Weiter Ergebnisse

Überraschend schwer tat sich die 3. Mannschaft beim 8:8 gegen Adler Union Frintrop. Nach einem zwischenzeitlichen 5:7 Rückstand rettete das Team aber immerhin einen Punkt und stand im abschließenden Doppel sogar noch kurz vor einem Sieg. Überragend insgesamt Giovanni Paterno, der im oberen Paarkreuz und im Doppel mit Wilfried Arnhold ungeschlagen blieb. Die übrigen Punkte erzielten Christoph Ollenik, Rüdiger Martsch, Georg Fleischer, Wilfried Arnhold und Ulrich Henke.

Nun hat es auch die bisher ungeschlagene 4. Mannschaft erwischt. Beim Spitzenreiter DJK Kray 09 unterlag sie nicht unerwartet mit 4:9 Punkten. Siege von Achim Gutknecht, Jürgen Gövert und Hans-Werner Isenberg sowie ein Sieg des Doppels Trösch/Hans-Werner Isenberg sorgten lange für eine ausgeglichene Partie. Letztlich konnte der Sieg des Gastgebers aber nicht gefährdet werden.

Zum ersten doppelten Punktgewinn kam die 5. Mannschaft durch einen 9:4 Sieg gegen  Post Telekom SV Essen. Volker Schwarzkopf und Eric Anhalt mit  jeweils zwei gewonnenen Einzeln und Siegen im Doppel mit ihren Partnern Fabian Isenberg und Oliver Kretschmann trugen maßgeblich dazu bei. Einzelsiege von Josef Wolters, Oliver Kretschmann und Fabian Isenberg sicherten den Erfolg.