Anzeige

 

Erste Saisonniederlage für TTC Werden I

Tabellenführung auf einen Punkt geschmolzen

Im absoluten Spitzenspiel der Tischtennislandesliga kam es zum Aufeinandertreffen des Tabellenersten und –zweiten. Und dass der Gast von der MTG Horst schon im Vorfeld ambitioniert und engagiert war, beweist die Tatsache, dass die Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung antrat. Und auch wenn die Werdener mit 5:9 Punkten unterlagen, hielt dieses Spiel alles, was man sich von einem Spitzenspiel erhofft: spektakuläre Ballwechsel, spannende Spiele, und alles in einem absolut fairen Rahmen.

Dass an diesem Spielabend zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegeneinander spielten, zeigte sich schon in den Eingangsdoppeln, die alle in den entscheidenden fünften Satz mussten. Während Büns/Sunico knapp mit 11:9 Bällen erfolgreich waren, unterlagen Zaboura/El Faramawy unglücklich mit 10:12 Bällen. Und auch Hilgers/Kleinsimlinghaus mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Einen wegweisenden Vorsprung erarbeiteten sich die Horster dann im oberen Paarkreuz, wo sie beide Spitzeneinzel in vier Sätzen für sich entscheiden konnten. Unentschieden trennte man sich dagegen im mittleren und unteren Paarkreuz, wobei Michael Zaboura und Andreas Kleinsimlinghaus für die Werdener Punkte verantwortlich zeichneten. Mit einem 3:6 Rückstand aus Werdener Sicht begann die zweite Runde der Einzelbegegnungen, in der es noch einmal spannend werden sollte.

Yannick Büns bezwang die Horster Nummer eins, Siepmann, in vier Sätzen, und sein bisher bestes Saisonspiel zeigte parallel dazu Gilbert Sunico gegen die Horster Nummer zwei, Friedrich. Mit seinem überragenden Topspinspiel aus der Halbdistanz und seinem sehr variablen Aufschlagspiel siegte er mit 3:0 Sätzen und verkürzte den Rückstand der Werdener auf 5:6 Punkte.

Die aufgekommene Euphorie der Werdener Zuschauer und Akteure währte jedoch nicht lange. Im mittleren Paarkreuz mussten sowohl Michael Zaboura als auch Stephan El Faramawy die Stärke ihre Kontrahenten anerkennen und unterlagen in vier bzw. drei Sätzen. Und mit der Niederlage von Andreas Kleinsimlinghaus in vier Sätzen feierten die Horster einen zwar schwer erkämpften, aber letztlich verdienten Auswärtssieg.

„Besonders hervorzuheben ist die tolle Atmosphäre hier in der Werdener Halle und die Unterstützung der zahlreichen Zuschauer für ihre Mannschaften“, sagte der Horster Mannschaftsführer Stadie bei der Verabschiedung und fügte hinzu: „Ein solch hohes spielerisches Niveau sieht man nur ganz selten in einer Landesligabegegnung.“ Mit nunmehr 14:2 Punkten sind die Werdener weiterhin Tabellenführer vor der Horster Mannschaft mit 13:3 Punkten.

Am kommenden Samstag treten die Werdener im Auswärtsspiel bei Herne-Vöde an, wo man mit der gezeigten Leistung sicherlich favorisiert ist.

Auch TTC Werden II verliert gegen Horst

Wesentlich klarer waren die Leistungsunterschiede bei der 2:9 Niederlage der Werdener gegen die 3. Mannschaft von Horst in der Bezirksklasse. Lediglich Markus Isenberg wusste zu überzeugen, gewann sowohl sein Einzel als auch mit seinem Bruder Matthias sein Doppel.

3. Herren - 9:6 in Frohnhausen

Durch den Sieg beim TV Eintracht Frohnhausen verteidigte die dritte Mannschaft mit nun 11:1 Punkten die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse. Mit Christoph Ollenik, Giovanni Paterno und Wilfried Arnhold blieben gleich drei Werdener Akteure in den Einzeln ungeschlagen. Bei noch drei ausstehenden Meisterschaftsspielen gegen die Teams auf den Plätzen acht bis zehn hat die Dritte alle Möglichkeiten, sich für die Rückrunde eine gute Ausgangslage für den Kampf um die Aufstiegsplätze in die Kreisliga zu verschaffen.

Weitere Ergebnisse

4. Herren gegen Horst 5: 7:9 Punkte, 5. Herren gegen Dellwig: 9:6 Punkte

Die Jugendmannschaft beim Spiel am Samstag mit Tamim Seleman, Leonard Martsch, Fabian Isenberg und Christoph Wey
Die Jugendmannschaft beim Spiel am Samstag mit Tamim Seleman, Leonard Martsch, Fabian Isenberg und Christoph Wey

Jugend - 10:0 gegen TuSEM

Wie fast schon nicht mehr anders zu erwarten, gelang der Jugendmannschaft auch im sechsten Saisonspiel ein 10:0 Erfolg. Besonders erfreulich dabei das Mitwirken von Christoph Wey, der nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt sein Saisondebüt gab.

Lisa Isenberg überzeugt bei den Bezirksmeisterschaften

Mit ihrer Doppelpartnerin Nehir Bakay vom TTV Altenessen belegte Lisa Isenberg in der Schülerinnen C Klasse einen erfreulichen dritten Platz. Im Einzel drang sie in die Runde der letzten Acht vor und unterlag dort knapp mit 2:3.

Lisa Isenberg (rechts) mit Nehir Bakay vom TTV Altenessen
Lisa Isenberg (rechts) mit Nehir Bakay vom TTV Altenessen