Anzeige

 

Alle Herrenmannschaften des TTC Werden erfolgreich

Verheißungsvoller Beginn der Rückrunde

Bereits den zweiten klaren Sieg erreichte die 1. Mannschaft im Auswärtsspiel in Borbeck. Ebenso wie in der Vorwoche gegen Kettwig gelang ein überzeugender 9:1 Erfolg, mit dem der zweite Tabellenplatz souverän verteidigt wurde. Zu ebenfalls klaren Siegen mit jeweils 9:3 Punkten kamen die zweite und dritte Mannschaft in ihren Begegnungen gegen Gerschede und Eiberg.

Nach der gelungenen Auftaktpartie gegen Kettwig rechneten die Akteure der 1. Mannschaft im Vorfeld der Begegnung gegen Borbeck fest mit einem Sieg, wobei sich die Siegchancen noch dadurch erhöhten, dass die Borbecker mit Ersatz antreten mussten. Dass man sich aber auch als klarer Favorit einen Sieg erst einmal erarbeiten muss, wurde den Werdenern schnell deutlich, denn in den ersten beiden Eingangsdoppeln verloren sie jeweils den ersten Satz.

Hierdurch wachgerüttelt wuchs auf Werdener Seite die Konzentration, man versuchte nun selbst die Punkte zu erzielen und nicht nur zu reagieren und kam so immer besser ins Spiel, so dass am Ende noch zwei klare Viersatzerfolge gelangen. Als danach das 3. Werdener Doppel, Henke/Palm, sogar in nur drei Sätzen dominierte, war schon eine kleine Vorentscheidung über den Spielausgang gefallen.

Spannend wurde es danach allerdings noch einmal in den beiden Begegnungen des oberen Mannschaftsdrittels, in denen eine Entscheidung jeweils erst im fünften Satz zustande kam. Hier behielten jedoch sowohl Gilbert Sunico als auch Josef Hilgers mit jeweils 11:8 Bällen die Oberhand. Im mittleren Paarkreuz gaben sich Michael Frieg und Andreas Kleinsimlinghaus keine Blöße und erhöhten die Werdener Führung auf 7:0 Punkte.

Zwei Ersatzspieler aus der Jungen-Verbandsliga, der höchsten Jungenklasse, hatten die Borbecker im unteren Paarkreuz aufgeboten. Und dem ersten dieser beiden Jugendspieler war es auch vorbehalten, in fünf spannenden Sätzen für den Borbecker Ehrenpunkt zu sorgen. Dass dieser Punktgewinn allerdings für das Spiel insgesamt keine Wende mehr bedeuten würde, war allen Spielern und Zuschauern klar. Ulrich Henke mit einem leichten Dreisatzsieg und Gilbert Sunico mit seinem zweiten Einzelerfolg stellten auch relativ schnell den überzeugenden 9:1 Sieg sicher.

Leider müssen die Werdener urlaubsbedingt in der nächsten Partie auf zwei Stammspieler verzichten, und das ausgerechnet im Auswärtsspiel gegen die Mannschaft aus Dellwig, gegen die man in der Hinrunde eine von nur insgesamt drei Niederlagen hinnehmen musste.

Viel besser als erwartet schlägt sich nach dem letztjährigen Aufstieg die 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Im Heimspiel besiegte man den Gast aus Gerschede mit 9:3 Punkten, wobei alle Werdener Akteure an den Siegpunkten beteiligt waren. Peer Heppekausen, Georg Fleischer, Hans-Werner, Markus und Matthias Isenberg und Achim Gutknecht festigen damit den erfreulichen vierten Tabellenplatz. Besonders hervorzuheben ist, dass Matthias Isenberg, der eigentlich noch in der Jungenklasse antreten dürfte, in seiner zweiten Saison bei den Herren deutlich an Spielstärke gewonnen hat.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die 3. Mannschaft. Wilfried Arnhold, Hans Dannhöfer, Friedel Seibertz, Werner Hoppe, Thomas Busch und Fritz Grohmann ließen nach gewonnenen drei Eingangsdoppeln nie einen Zweifel über den Sieg aufkommen und rangieren mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf dem zweiten Platz.

Die einzige Werdener Niederlage musste die 1. Schülermannschaft hinnehmen. Mit 1:8 Punkten unterlagen Christian Hitzbleck, Elias Kerperin, Louis Junghanns und Ersatzspieler Max Seibel gegen die Schüler aus Altenessen. Den Werdener Ehrenpunkt holte Elias Kerperin in seinem zweiten Einzel.