Anzeige

 

Tischtennissaison erfolgreich beendet

1. Mannschaft siegt im letzten Heimspiel

In der letzten Spielwoche der Meisterschaft 2001/2002 mussten nur noch die erste und zweite Mannschaft Begegnungen austragen. Dabei gelang der 1. Mannschaft ein 9:6 Erfolg gegen den Tabellenfünften aus Duisburg-Buchholz, die zweite besiegte die Mannschaft aus Moltkeplatz mit 9:3 und sicherte sich mit insgesamt 36:0 Punkten die Meisterschaft.

Gegen den Gast aus Buchholz, gegen den die Werdener das Hinspiel mit 7:9 Punkten verloren und dabei kein Doppel gewonnen hatten, schien auch das Rückspiel einen ähnlichen Verlauf zu nehmen. Wieder mussten die ersten beiden Eingangsdoppel abgegeben werden, wobei die einzelnen Sätze jedoch äußerst knapp entschieden wurden. Der Kombination Palm/Arnhold gelang im dritten Doppel aber ein klarer 3:0 Sieg, der einen deutlichen Vorsprung der Gäste verhinderte. Sehr ausgeglichen und spannend verliefen die ersten Einzelbegegnungen. Während Josef Hilgers im fünften Satz in der Verlängerung mit 11:13 Bällen verlor, siegte Andreas Kleinsimlinghaus zwar in nur drei Sätzen, aber jeweils nur mit zwei Bällen Unterschied.

Genauso eng ging es im mittleren Paarkreuz zu. Gilbert Sunico musste eine unglückliche Fünf-Satz-Niederlage akzeptieren, die zudem noch mit einem Kantenball entschieden wurde. Souverän präsentierte sich hingegen Ulrich Henke in seinem ersten Einzel, welches er mit 3:1 Sätzen gewann. Die entscheidende Wende für die Werdener erfolgte im unteren Mannschaftsdrittel. Frank Palm und Wilfried Arnhold verwandelten mit zwei überzeugenden Siegen den Ein-Punkte-Rückstand in eine 5:4 Führung für die Werdener. Eine Vorentscheidung brachten die jeweils zweiten Einzel im oberen Paarkreuz. Josef Hilgers musste wieder in den fünften Satz, wobei er in der spannendsten Partie des Abends seinem Gegner mit 15:13 Bällen die zweite Einzelniederlage zufügte. Für den siebten Punkt sorgte Andreas Kleinsimlinghaus mit dem Sieg in seinem zweiten Einzel.

Den Vorsprung von drei Punkten gaben die Werdener jetzt nicht mehr aus der Hand. Zwar verlor Gilbert Sunico auch sein zweites Einzel wieder im fünften Satz, doch ließ Ulrich Henke parallel dazu mit seinem zweiten Einzelerfolg keine Wende mehr zu. Den Schlusspunkt unter diese auch für die Zuschauer attraktive Begegnung mit sehenswerten Ballwechseln und hart umkämpften Spielen setzte Wilfried Arnhold, der gegen seinen zweiten Gegner nie einen Zweifel am Erfolg aufkommen ließ. Mit diesem Sieg nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung belegt die 1. Mannschaft in der Abschlusstabelle zwar nur den neunten Platz, hat aber insgesamt sogar fünf Punkte Vorsprung vor dem Drittletzten, der die Relegationsspiele um den Verbleib in der Bezirksklasse bestreiten muss.

Schon lange als Meister feststehend wollte die 2. Mannschaft die Saison unbedingt auch ungeschlagen beenden. In Bestbesetzung antretend ließen Georg Fleischer, Peer Heppekausen, Harald Fuchs, Hans-Werner Isenberg, Thomas Wortmann und Hans Dannhöfer ihren Gegner von Beginn an keine Chance und siegten souverän mit 9:3 Punkten. Mit der demonstrierten Spielstärke wird die Mannschaft auch in der nächsthöheren Spielklasse auf den vorderen Plätzen zu erwarten sein.

Die übrigen Mannschaft des TTC Werden hatten die Meisterschaftssaison schon vorher abgeschlossen. Als Tabellenführer konnte die 4. Mannschaft ebenfalls den Aufstieg realisieren; die dritte belegt einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Erfreulich ist das Abschneiden der Schülermannschaft, die die Saison als Tabellendritter beendet hat und gute Zukunftsperspektiven aufweist. Bevor die Sommerpause beginnt, stehen am 17. und 18. Mai für alle Akteure noch die Vereinsmeisterschaften auf dem Programm.