Anzeige

 

TTC Werden: weiterhin in der Erfolgsspur

1.-4. Mannschaft noch ohne Punktverlust

Ein derartiger Saisonstart ist in der Historie des TTC Werden noch nicht häufig vorgekommen. Rechnet man die Ergebnisse der Schüler- und Jugendmannschaft noch hinzu, stehen bisher 11 Siegen nur zwei Niederlagen gegenüber. Einen wesentlichen Anteil an dieser momentanen Erfolgsbilanz hat die 1. Mannschaft in der Tischtennis-Landesliga, die bereits den dritten Saisonsieg feiern konnte und im Auswärtsspiel in Castrop-Rauxel mit 9:4 Punkten dominierte.

Doch zunächst konnten die Werdener ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Aber der Mannschaftsführer von Rauxel, Robin Gude, hatte schon in der Begrüßung prophezeit: „Wir sind absolut motiviert und wollen die Punkte in Rauxel behalten.“ Und tatsächlich konnte man dieses Vorhaben schon in den Eingangsdoppeln spüren, die die Werdener zwar mit 2:1 Punkten in Front brachten, wobei allerdings nur Hilgers/Kleinsimlinghaus ein ungefährdeter Sieg gelang.

Auch im oberen Paarkreuz leistete Rauxel erheblichen Widerstand. Peter Koelen musste eine Fünfsatzniederlage akzeptieren, Yannick Büns hingegen zeigte seinem erst 15 Jahre alten Gegenspieler Busemann deutlich seine Grenzen auf. Endgültig auf die Siegerstraße kamen die Werdener mit den Spielen im mittleren Paarkreuz. Gilbert Sunico und Michael Zaboura erreichten zwei ungefährdete Dreisatzsiege, so dass nach den Partien im unteren Paarkreuz bei einem Sieg von Stephan El Faramawy und einer Niederlage von Andreas Kleinsimlinghaus die Werdener zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 6:3 Punkten führten.

Danach hätte die Begegnung sehr schnell beendet sein können, doch Yannick Büns verlor sein zweites Spiel trotz einer 2:1 Satzführung noch unglücklich mit 12:10 Bällen in der Verlängerung des 5. Satzes. Doch auch mit diesem Sieg konnte Rauxel nicht mehr auf eine Wende in der Begegnung hoffen. Dazu waren die Leistungsunterschiede in den drei folgenden Einzeln einfach zu groß.

Peter Koelen, Gilbert Sunico und Michael Zaboura demonstrierten ihre spielerische Überlegenheit sehr eindeutig. Mit nunmehr 6:0 Punkten haben sich die Werdener erst einmal mit an der Tabellenspitze festgesetzt und wollen diese Position im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, 30.9., mit dem 4. Saisonerfolg verteidigen. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

2.Mannschaft gewinnt wieder mit 9:7

Als Neuling sorgt die 2. Mannschaft in ihrer ersten Saison in der Bezirksklasse weiterhin für Furore. Gegen die 1. Mannschaft des Ortsnachbarn Kettwig  gelang nach einem langen Spielabend ein schwer erkämpfter Sieg, der mit nur zwei Bällen Vorsprung im 5. Satz des Schlussdoppels erreicht wurde. Und lange Zeit hatte es überhaupt nicht nach einem Erfolg für die Werdener ausgesehen.

Nach dem Gewinn nur eines Eingangsdoppels durch Hilgers/Sander trennte man sich in allen drei Mannschaftsdritteln im ersten Durchgang der Einzel unentschieden, sodass zur Hälfte der Begegnung Kettwig mit 5:4 Punkten führte. In einer absolut sehenswerten Partie gelang dann jedoch dem an diesem Abend überragenden Josef Hilgers ein Fünfsatzsieg über Kettwigs Nummer eins, Robert Vollmer. Und da auch Fabian Sander im oberen Paarkreuz siegte, gingen die Werdener erstmals selbst in Führung, die sie bis zum Schlussdoppel verteidigten und durch Hilgers/Sander zum 9:7 Erfolg krönten.

Die  Einzelsiege für Werden: Josef Hilgers (2), Fabian Sander, Peer Heppekausen (2) und Matthias Isenberg (2). Am kommenden Freitag, 29.9., bestreitet die 2. Mannschaft ihr drittes Saisonspiel gegen Fortuna Wuppertal. Beginn ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule.

Weitere Ergebnisse

Die 4. Mannschaft gewann bei ESV Grün-Weiß mit 9:4 Punkten. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln waren Hans Werner Isenberg (2), Reiner Trösch (2), Fabian Semnet (2) und Leonard Martsch als Ersatzspieler aus der Jugendmannschaft erfolgreich.

Die neu formierte fünfte Mannschaft tut sich weiterhin schwer. Diesmal unterlag sie gegen Schonnebeck mit 2:9 Punkten. Lediglich Jürgen Gövert und der äußerst talentierte Ersatzspieler Fabian Isenberg aus der Schülermannschaft sorgten für Werdener Punkte.

Die Jugendmannschaft landete ihren zweiten 10:0 Sieg. Dem Gastgeber TuSEM gestatteten Tamim Seleman, Eric Anhalt, Leonard Martsch und Fabian Isenberg lediglich einen Satzgewinn. Die Schülermannschaft bestritt ihr erstes Saisonspiel und siegte auswärts in Heisingen knapp mit 6:4 Punkten. Noah Schüppen, Marcel Isenberg und Paul Duvenkamp siegten jeweils zweimal in ihren drei Einzelbegegnungen.