Anzeige

 

Erfolgreiche Spielwoche für TTC Werden

Alle Mannschaften schaffen Punktgewinne

Im Spiel der 1. Herrenmannschaft gegen die Gastmannschaft aus Duisburg-Großenbaum, die am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Kray ein überraschendes Unentschieden geholt hatte, entwickelte sich von Beginn an eine spannende und sehenswerte Begegnung, bei der die Werdener am Schluss mit 9:6 Punkten genau wie im Hinspiel das bessere Ende für sich hatten.

Das Plus der Werdener Mannschaft in der bisherigen Saison, die Doppelstärke, bestätigte sich auch zu Beginn der Partie gegen Großenbaum. Sowohl Hilgers/Kleinsimlinghaus als auch Sunico/Frieg siegten ungefährdet in nur drei Sätzen. Die Gäste zeigten sich davon allerdings nicht sehr beeindruckt und verkürzten den Rückstand mit dem Gewinn des dritten Eingangsdoppels. In den nachfolgenden Einzeln schien die Begegnung sogar eine Wende zugunsten der Gäste zu nehmen, denn nach einem überzeugenden Sieg von Gilbert Sunico verloren Josef Hilgers, dem im fünften Satz das notwendige Glück fehlte, Andreas Kleinsimlinghaus und Michael Frieg ihre ersten Einzel. Damit lagen die Werdener mit 3:4 Punkten in Rückstand. Doch im unteren Mannschaftsdrittel, in dem besonders Frank Palm zur Zeit überragende Leistungen zeigt, konnte der Rückstand durch Siege in jeweils vier Sätzen durch Ulrich Henke und Frank Palm in die 5:4 Führung zur Hälfte der Partie umgewandelt werden.

Die Entscheidung fiel dann in den folgenden drei Einzelbegegnungen. Gilbert Sunico besiegte auch den Spitzenspieler der Gäste, Josef Hilgers hatte mit der gegnerischen Nummer Zwei wenig Mühe und Andreas Kleinsimlinghaus besaß die notwendige Portion Glück, um im fünften Satz in der Verlängerung den achten Punkt für die Werdener zu holen. Trotzdem dauerte es noch eine ganze Weile, bis auch der entscheidende neunte Punkt erreicht war. Michael Frieg vergab hierbei eine große Chance, als er nach den ersten beiden gewonnenen Sätzen mit 10:8 Bällen im dritten führte, die Matchbälle jedoch nicht nutzte und nicht nur den dritten Satz, sondern danach auch das Spiel insgesamt verlor.

Da auch Ulrich Henke auf verlorenem Posten stand, war es wie in der letzten Begegnung wieder Frank Palm vorbehalten, mit einer überzeugenden Leistung den Schlusspunkt zugunsten der Werdener zu setzen. Am kommenden Samstag muss die 1. Mannschaft in Bottrop antreten. Die Hinspielbegegnung in Werden wurde äußerst knapp mit 9:6 Punkten gewonnen, so dass es wiederum einer starken Leistung bedarf, um einen weiteren Sieg erringen zu können.

Für die 2. Mannschaft scheint das Ergebnis der Meisterschaftsserie schon zu diesem frühen Zeitpunkt fest zu stehen. Da man in der ersten Begegnung der Rückrunde gegen den Tabellenführer aus Altenesssen mit 5:9 Punkten unterlegen war, sich aber in dieser Spielwoche klar mit 9:3 Punkten beim Tabellendritten aus Frohnhausen durchsetzte, ist der zweite Tabellenplatz, der zu Aufstiegsspielen berechtigt, vorprogrammiert.

In Frohnhausen überzeugten mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln Georg Fleischer und Wilfried Arnold. Die restlichen Punkte gelangen Peer Heppekausen, Hans Dannhöfer, Hans-Werner Isenberg und zwei Eingangsdoppeln.

Die 3. Mannschaft hatte zu Beginn der Rückrunde ein besonderes Erfolgserlebnis. Gegen die Mannschaft aus Altenessen, der man im Hinspiel noch mit 2:9 Punkten unterlegen war, gelang ein ungefährdeter und absolut verdienter 9:1 Sieg, an dem alle Akteure beteiligt waren. Auch in der zweiten Begegnung gelang eine Umkehr des Hinspielergebnisses. Beim 9:7 Erfolg in Stoppenberg ragten insbesondere Friedrich Grohmann und Andre Schacht heraus, die in ihren Einzelbegegnungen ungeschlagen blieben.

Im Nachwuchsbereich des TTC Werden wiederholte die Jugendmannschaft den 8:0 Hinspielerfolg gegen die Mannschaft von Essen 74. Torsten Fuchs, Matthias Isenberg, Benjamin Reischuck und Bastian Kleinsimlinghaus gestatteten den Gästen lediglich einen Satzgewinn. Sehr viel spannenender verliefen die Begegnungen der beiden Schülermannschaften, die beide ein 7:7 Unentschieden erreichten. Beide Spiele hätten auch gewonnen werden können, wenn nicht die Nummer Eins aus der 1. Schülermannschaft krankheitsbedingt durch einen Spieler aus der 2. Mannschaft hätte ersetzt werden müssen.

In der 1. Mannschaft überzeugte wieder einmal Marvin Warschat, der neben dem Gewinn des Eingangsdoppels mit Ersatzspieler Marc Stender auch alle drei Einzel gewann. Zwei Einzelpunkte holte Timo Beutler, den siebten Punkt besorgte Marc Stender. Ebenfalls einen überragenden Spieler hatte die zweite Schülermannschaft: Eloy Pairet. Auch er gewann neben dem Eingangsdoppel mit Pascal Franke alle drei Einzel. Erfreulich ist, dass die restlichen drei Einzelsiege auf das Konto von Mike Keinert und Kevin Hilgers gingen, die mit Beginn der Rückrunde erstmalig an Meisterschaftsspielen teilnehmen.