Anzeige

 

Erfolgreiche Spielwoche beim TTC Werden

1. Mannschaft mit ansteigender Form

Nachdem nun alle Mannschaften des TTC Werden die neue Saison begonnen haben, kann schon in diesem frühen Stadium konstatiert werden: Die zweite und dritte Herrenmannschaft werden eine führende Rolle spielen, die erste Mannschaft wird sich stabilisieren.

Mit einer deutlich verbesserten Einstellung gingen die Akteure der 1. Mannschaft in ihr drittes Meisterschaftsspiel. Gegen die Mannschaft aus Duisburg-Bissingheim, die bisher ein Unentschieden und eine Niederlage zu verzeichnen hatte, sollte unbedingt ein Sieg für die Werdener herausspringen. „Obwohl wir mit Ersatz spielen müssen, wollen wir doch großen Widerstand leisten“, formulierte der Mannschaftssprecher aus Bissingheim seine Erwartungen. Doch schon in den Eingangsdoppeln zeigte sich, dass die Werdener an diesem Abend auf Erfolg programmiert waren. Hilgers/Kleinsimlinghaus siegten in nur drei Sätzen, Sunico/Frieg und Henke/Palm gaben jeweils nur einen Satz ab.

Dass es in dieser Dominanz für die Werdener auch in den Einzeln weiter gehen würde, hatten allerdings nur die wenigsten erwartet. Zwar musste Andreas Kleinsimlinghaus im oberen Paarkreuz eine 1:3 Satz-Niederlage akzeptieren, aber Gilbert Sunico, Josef Hilgers und Michael Frieg waren ihren Gegnern deutlich überlegen und schafften eindeutige Siege in jeweils nur drei Sätzen. Beim Spielstand von 6:1 für die Werdener war die Hoffnung der Bissingheimer auf einen Erfolg schon fast auf den Nullpunkt gesunken, denn nun hätten ausgerechnet ihre beiden Ersatzspieler für die Wende sorgen müssen.

Ulrich Henke gab sich allerdings überhaupt keine Blöße und ließ in seinem Spiel den Klassenunterschied zu dem ersten Bissingheimer Ersatzspieler deutlich werden. Spannend machte es parallel dazu Frank Palm in seiner Partie. Nach einem 1:2 Satzrückstand gewann er den vierten deutlich und konnte sich im fünften gleich einen Vorsprung erarbeiten.

Doch sein Gegner zeigte einen enormen Kampfgeist, verkürzte den Vorsprung, erreichte bei 9:9 den Gleichstand und erarbeitete sich sogar den ersten Matchball, den Frank Palm dann jedoch abwehren konnte. Nachdem beide in der Verlängerung jeweils einen Matchball gehabt und einen abgewehrt hatten, war schließlich Frank Palm mit 14:12 Bällen der glückliche, aber auch verdiente Sieger. Den Schlusspunkt zum überraschend deutlichen 9:1 Erfolg der Werdener setzte Gilbert Sunico mit dem Gewinn auch seines zweiten Einzels.

Am kommenden Wochenende müssen die Werdener diesen Erfolg im Auswärtsspiel in Heiligenhaus bestätigen. Leider muss ein Werdener Spieler urlaubsbedingt ersetzt werden.

Den zweiten hohen Sieg im zweiten Spiel erreichte die 2. Mannschaft. Im Heimspiel gegen Juspo Altenessen gelang ein ungefährdeter 9:2 Sieg, dessen Grundstein Peer Heppekausen, Benjamin Wolters, Achim Gutknecht, Jürgen Gövert, Matthias Isenberg und Bastian Kleinsimlinghaus bereits mit dem Gewinn der drei Eingangsdoppel legten.

Die 3. Mannschaft bestritt ihr erstes Meisterschaftsspiel und war mit 9:4 Punkten gegen die Mannschaft von Adler Frintrop erfolgreich.