Anzeige

 

1. Mannschaft des TTC Werden mit wichtigem Sieg

Alle anderen Mannschaften ebenfalls erfolgreich

Im Heimspiel gegen den Gast aus Buschhausen traf die 1.Mannschaft des TTC Werden auf einen Gegner, der in der Begegnung die letzte Chance sah, als Drittletzter der Tabelle und potenzieller Absteiger mit einem Sieg doch noch einmal den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu schaffen. In einer spannenden Begegnung zeigten sich die Werdener beim 9:5 Erfolg jedoch in den Einzelbegegnungen überlegen.

Da die Werdener das Hinspiel – allerdings mit vierfachem Ersatz - mit 1:9 Punkten deutlich verloren hatten, wollten sie allen demonstrieren, dass sie komplett antretend die bessere Mannschaft stellen würden. Dass der Gast aus Buschhausen allerdings auch äußerst motiviert war, zeigte sich schon in den Eingangsdoppeln, in denen Hilgers/Kleinsimlinghaus zwar ihre Erfolgsserie fortsetzten, Sunico/Henke in vier und Palm/Arnhold in fünf Sätzen aber Niederlagen hinnehmen mussten.

Der Rückstand für die Werdener drohte sogar noch größer zu werden, als Josef Hilgers mit 1:2 Sätzen in Rückstand geriet und mit der Spielweise seines Gegners überhaupt nicht zurecht kam. Dies glich er jedoch zunehmend mit kämpferischem Einsatz aus und schaffte mit 11:9 Bällen im fünften Satz doch noch den Gleichstand für die Werdener. Zwei weitere Siege durch Andreas Kleinsimlinghaus und Gilbert Sunico brachten die Werdener dann erstmalig in Führung, die sich allerdings bis zur Hälfte der Begegnung auf 5:4 Punkte verringerte, da bei den drei noch ausstehenden Einzeln nur noch Frank Palm ein Sieg gelang.

Im zweiten Teil der Einzelbegegnungen zeigten die Werdener dann jedoch auch ihre spielerische Überlegenheit. Zwei deutlichen Siegen mit 3:0 Sätzen im oberen Mannschaftsdrittel durch Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus ließ Gilbert Sunico einen genauso ungefährdeten Sieg folgen, sodass bei 8:4 Punkten auf Werdener Seite beruhigt verfolgt werden konnte, wer in den noch verbleibenden Spielen den entscheidenden neunten Punkt erzielen würde. Wie schon häufiger in dieser Saison war es Frank Palm, der mit dem Gewinn auch seines zweiten Einzels den notwendigen Punkt zum 9:5 Endstand für die Werdener erzielte. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 14:14 fährt die 1. Mannschaft nächste Woche zum Auswärtsspiel gegen den Tabellensechsten nach Wesel.

Nachdem die 2. Mannschaft in der Vorwoche im Heimspiel gegen den Tabellenersten gewonnen hatte, zeigte man im Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten in Überruhr wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, ging mit den Eingangsdoppeln mit 3:0 Punkten in Führung und siegte deutlich mit 9:2 Punkten. Wenn die Erfolgsserie weiterhin Bestand haben sollte, können Peer Heppekausen, Georg Fleischer, Harald Fuchs, Hans-Werner Isenberg, Hans Dannhöfer und Friedel Seibertz durchaus noch den zweiten Tabellenplatz erreichen, der zur Teilnahme an einer Aufstiegsrunde berechtigen würde.

Ein sehr seltenes Erfolgserlebnis konnten die Akteure der 3. Mannschaft feiern. Im Auswärtsspiel in Burgaltendorf lag man scheinbar hoffnungslos mit 2:7 Punkten in Rückstand. Dann jedoch starteten Thomas Busch, Klaus Schütz, Markus Isenberg, Achim Gutknecht, Oliver Schievelbusch und Jürgen Gövert eine furiose Aufholjagd, die mit dem Gewinn des Schlussdoppels mit einem für den Spielverlauf sensationellem 9:7 Erfolg gekrönt wurde.

Auch im Nachwuchsbereich des TTC Werden sind zwei weitere Siege zu vermelden. Der Jugendmannschaft gelang ein ungefährdeter 8:1 Erfolg im Auswärtsspiel bei Essen 74, an dem Benjamin Reischuck, Matthias Isenberg, Alexander Prengel und Bastian Kleinsimlinghaus zu gleichen Teilen beteiligt waren.

Spannender gestaltete sich das Spiel der 1. Schülermannschaft, die bisher eine überragende Saison spielt. Durch eigene Überheblichkeit bedingt verlor man beide Eingangsdoppel allerdings schnell mit jeweils 0:3 Sätzen. Und als auch noch Marcel Bornemann sein erstes Einzel, weit unter seinen spielerischen Möglichkeiten bleibend, verlor, deutete sich eine negative Überraschung an. Doch durch diese Niederlagen und durch deutliche Worte ihres Betreuers wachgerüttelt fanden die Schüler doch noch zu ihrer spielerischen Linie zurück und gewannen sieben Einzel in Folge.

Besonders hervorzuheben ist hierbei die Leistung von Björn Breilmann, der als Ersatzspieler für Timo Beutler zwei wichtige Einzelsiege schaffte und ungeschlagen blieb. Die restlichen Einzelsiege verbuchten Marcel Bornemann, Julian Zukowski, der ebenfalls im Einzel unbesiegt blieb, und Marvin Warschat. Hoffentlich trägt die Erfahrung dieses Spiels dazu bei, dass die Schüler keine der folgenden Gegner mehr unterschätzen und den prognostizierten Aufstieg realisieren. Mit nunmehr 22:0 Punkten hat man drei Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten. In der nächsten Woche haben die Schülermannschaften spielfrei.