Anzeige

 

Rückrundenbeginn beim TTC Werden

1. Mannschaft verlässt Abstiegsränge

Dass noch nicht alle Mannschaften in der Spur sind, dokumentieren die ersten beiden Rückrundenbegegnungen der Herrenmannschaften und der Schülermannschaft des TTC Werden. Besonders zu kämpfen hat die Landesligamannschaft, die das erste Heimspiel klar mit 3:9 Punkten verlor, aber im Auswärtsspiel gegen Beckhausen ein wichtiges Unentschieden holte und damit einen Punkt Abstand zu den beiden Abstiegsrängen aufweist.

Gegen Beckhausen entwickelte sich am von den Werdenern ungeliebten Sonntagmorgen eine ungewöhnliche Partie. Dass es in den Eingangsdoppeln wieder nur zu einem Sieg reichte, ist in der bisherigen Saison eigentlich schon die Regel, dass danach aber beide Werdener Spitzenspieler, Felix Yu und Gilbert Sunico, siegreich den Tischtennistisch verließen und für eine Werdener Führung sorgten, ist ein Novum.

Doch die Freude währte nicht lange, da im mittleren Mannschaftsdrittel anschließend beide Begegnungen in vier Sätzen abgegeben wurden. Doch nun entwickelte sich ein zähes Ringen um jeden Punkt. Im unteren Paarkreuz waren die Werdener wieder überlegen, wobei besonders der Sieg von Michael Zaboura mit 11:9 Bällen im Entscheidungssatz äußerst knapp ausfiel. So stand es zur Hälfte der Einzelbegegnungen 5:4 für Werden.

Doch die beiden Siege im oberen Paarkreuz wiederholten sich leider nicht, nur Gilbert Sunico bezwang auch seinen zweiten Kontrahenten. Dafür wiederholten sich die beiden Niederlagen im mittleren und aus Werdener Sicht äußerst erfreulich die beiden Siege im unteren Paarkreuz. So hatten die Werdener bei einer 8:7 Führung zumindest schon einmal ein Unentschieden sicher. Doch jetzt wollten sie auch den Sieg. Verbissen wurde um jeden Ball gekämpft, und es war kein Zufall, dass in einer so engen Begegnung die Entscheidung wieder erst im fünften Satz fiel.

Diesmal allerdings zu Ungunsten der Werdener, die somit den knappen Hinspielerfolg nicht wiederholen konnten, sich aber über den Auswärtspunkt nach acht hintereinander verlorenen Partien doch freuen konnten. Am kommenden Samstag ist die Spitzenmannschaft aus Bottrop der nächste Gegner. Anschlag ist um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.


2. Mannschaft überzeugt

Mit einem Unentschieden gegen Stadtwald und einem hohen 9:2 Auswärtssieg in Altenessen begann die 2. Mannschaft die Rückserie. Während man gegen Stadtwald den Sieg durch den Gewinn nur eines von vier Doppeln verspielte, waren in der Begegnung in Altenessen die daraufhin umgestellten Doppel äußerst erfolgreich und sorgten mit 3:0 Punkten für einen optimalen Beginn der Partie.

In den Einzeln überzeugten die Spieler im oberen Paarkreuz, Andreas Kleinsimlinghaus und Frank Anhalt, die in ihren jeweils zwei Einzelbegegnungen ebenfalls ungeschlagen blieben. Die restlichen Punkte erzielten Matthias Isenberg und Christoph Ollenik.


3. Mannschaft erreicht Unentschieden

Nicht das Ergebnis ist überraschend, sondern die Art des Zustandekommens, denn auf Werdener Seite waren Markus Isenberg und Elise Kopper-Koelen in ihren Einzeln und zusammen im Doppel an sechs Werdener Erfolgen beteiligt und blieben an diesem Spielabend ungeschlagen. Die beiden weiteren Punkte zum Unentschieden schafften Fleischer/Kretschmann im Doppel und Achim Gutknecht im Einzel.


Werdener Schüler im Pech

Äußerst knapp und aus Werdener Sicht unglücklich verlief der Rückrundenstart der Werdener Schüler, die als Tabellenerster der Kreisklassengruppe 2 jetzt in der Kreisliga aufschlagen und sofort gegen die Schüler des Tabellenersten der Kreisklassengruppe 1, Frohnhausen, antreten mussten, die ebenfalls souverän in die Kreisliga aufgestiegen waren. Nachdem man sich in den Eingangsdoppeln 1:1 getrennt hatte, verloren die Werdener Spitzenspieler, Marco Empting und Christoph Wey, ihre ersten Einzel jeweils in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

Trotz aller Bemühungen konnten die Werdener Schüler diesen Rückstand nicht mehr aufholen und verloren nach neun siegreichen Begegnungen in Folge wieder einmal ein Spiel. Am darauffolgenden Sonntag hatten die Werdener Schüler dann die 2. Mannschaft aus Frohnhausen zu Gast, die den Ärger der Werdener Schüler über die erste Niederlage zu spüren bekamen. Mit dem Höchstergebnis von 10:0 Punkten besiegten Marco Empting, Christoph Wey, Tamim Seleman und Vincent Galla die überforderten Schüler der 2. Mannschaft aus Frohnhausen.