Anzeige

 

Saisonstart für TTC Werden

Drei Herren- und drei Nachwuchsmannschaften kämpfen um Meisterschaftspunkte

Für die 1. Herrenmannschaft, in der vergangenen Saison immerhin Tabellendritter, begann die Saison enttäuschend. In der ersten Begegnung unterlag man TTC Bottrop mit 5:9 Punkten, obwohl man zur Hälfte der Begegnung noch mit 5:4 Punkten in Führung gelegen hatte. Etwas besser verlief das erste Auswärtsspiel gegen Osterfeld-Heide. Mit einer positiven kämpferischen Einstellung gelang zumindest ein 8:8 Unentschieden.

Schon die Eingangsdoppel ließen erkennen, dass es ein langer und spannender Spielabend werden würde. Alle Sätze waren äußerst umkämpft und endeten zumeist nur mit den absolut notwendigen zwei Bällen Vorsprung. Leider war auf Werdener Seite jedoch nur das Doppel Sunico/Frieg erfolgreich, so dass man mit 1:2 Punkten in Rückstand geriet. Seine Spitzenstellung in der Werdener Mannschaft unterstrich wieder einmal Gilbert Sunico, der in seiner ersten Begegnung seinem Gegenspieler nicht den Hauch einer Chance ließ. In der Parallelbegegnung unterlag jedoch Josef Hilgers in vier Sätzen. Dass die Werdener auch dieses Meisterschaftsspiel verlieren sollten, zeichnete sich in den Spielen im mittleren Paarkreuz ab. Sowohl Michael Frieg in vier als auch Andreas Kleinsimlinghaus in fünf Sätzen mussten Niederlagen akzeptieren. Da auch Ulrich Henke knapp in fünf Sätzen verlor, sorgte lediglich Ersatzspieler Hans-Werner Isenberg mit einem überraschenden Punktgewinn dafür, dass die Werdener zur Hälfte der Begegnung mit 3:6 Punkten nicht schon hoffnungslos zurücklagen.

Und tatsächlich schien dieser Erfolg die Werdener zu beflügeln, denn in den nächsten drei Einzeln stellten sie durch Siege von Gilbert Sunico, Josef Hilgers und Andreas Kleinsimlinghaus den 6:6 Gleichstand her. Da aber Michael Frieg und Ulrich Henke auch ihre zweiten Einzel abgeben mussten, konnten die Werdener bei einem 6:8 Rückstand maximal noch ein Unentschieden erreichen. Dass dies letztendlich gelang, verdanken die Werdener Hans-Werner Isenberg, der absolut nervenstark sein zweites Einzel in fünf Sätzen gewann und dem Schlussdoppel mit Sunico/Frieg die notwendige Motivation lieferte.

Trotz der erkennbar aufsteigenden Tendenz wird es für die 1. Mannschaft in den nächsten beiden Begegnungen äußerst schwer, Punkte zu erzielen, da man zwei bzw. sogar drei Stammspieler ersetzen muss.

Verpatzt hat den Saisonstart auch die 2. Mannschaft. Im Auswärtsspiel in Altenessen unterlag man mit 6:9 Punkten. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln waren nur noch Peer Heppekausen, Georg Fleischer, Wilfried Arnhold und Hans-Werner Isenberg mit jeweils einem Einzelsieg erfolgreich.

Wenigstens einen Sieg erreichte der TTC Werden durch die völlig neu formierte 2. Schülermannschaft. Kevin Hilgers, Mike Keinert, Phil Klumb und Jonathan Lenz dominierten im Spiel gegen DSJ Essen eindeutig und gestatteten den Gästen bei ihrem 8:0 Sieg nur zwei Satzgewinne.

Einen durchaus möglichen Punktgewinn verpasste die 1. Jugendmannschaft im Spiel gegen MTG Horst. Bei der vermeidbaren 4:8 Niederlage verstanden es Matthias Isenberg, Bastian Kleinsimlinghaus, Marvin Warschat und Timo Beutler jedoch nicht, einige der äußerst knappen Spiele für sich zu entscheiden.

In der kommenden Spielwoche sind alle sechs Mannschaften des TTC Werden im Einsatz.