Anzeige

 

TTC Werden bestätigt guten Saisonauftakt

Überraschender Sieg in Duisburg-Großenbaum

Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung gelang der 1. Herrenmannschaft bei einer der favorisierten Mannschaften auf den Gruppensieg ein 9:6 Erfolg. Mit ausschlaggebend hierbei waren die in dieser Saison durch den Neuzugang von Michael Frieg deutlich verbesserten Doppel der Werdener.

Da der Gastgeber Duisburg-Großenbaum die Meisterschaftsspiele nicht in einer normalen Sporthalle, sondern in seinem Vereinsheim austrägt, mussten sich die Werdener zu Beginn der Partie erst einmal auf die äußeren Rahmenbedingungen einstellen. Zudem hatte der Mannschaftsführer von Großenbaum die Erwartungen seiner Mannschaft klar formuliert. „Wir wollen uns für die unerwartete Saisonauftaktniederlage rehabilitieren.“ Und in den ersten beiden Eingangsdoppeln schienen sie dieses Vorhaben auch in die Tat umsetzen zu können. Sunico/Frieg waren in nur drei Sätzen chancenlos und Hilgers/Kleinsimlinghaus mussten wie schon in der letzten Woche in den fünften Satz, in dem sie zuerst wieder in Rückstand gerieten. Doch auch diesmal setzten sie sich am Ende mit 11:7 Bällen durch und schafften den wichtigen Ausgleich in der Partie. Spannend machte es auch das dritte Werdener Doppel, Henke/Palm, welches ebenfalls erst im fünften Satz den Sieg sichern konnte.

In den nachfolgenden Einzeln verlief die Partie weiterhin äußerst ausgeglichen. In den beiden Begegnungen im oberen Paarkreuz fielen die Entscheidungen nach sehenswerten Spielen wiederum erst im fünften Satz. Während Gilbert Sunico hierbei seine erste Saisonniederlage akzeptieren musste, behielt Josef Hilgers mit 11:9 Bällen knapp die Oberhand. Im mittleren Paarkreuz verbuchten die Werdener wiederum einen Sieg und eine Niederlage. Während Andreas Kleinsimlinghaus mit der Spielweise seines Gegners überhaupt nicht zurecht kam und in nur drei Sätzen verlor, gelang in der anderen Partie Michael Frieg ein ebenso überzeugender Dreisatzsieg. Da allerdings im unteren Mannschaftsdrittel sowohl Ulrich Henke als auch Frank Palm ihre Einzel verloren, lagen die Werdener zur Hälfte der Begegnung knapp mit 4:5 Punkten in Rückstand. Die Wende zugunsten der Werdener gelang Josef Hilgers und Gilbert Sunico mit ihren hart umkämpften Siegen in vier Sätzen in ihren zweiten Einzeln. Als danach Andreas Kleinsimlinghaus sein zweites Einzel für sich entscheiden konnte, hatten die Werdener aus einem 4:5 Punkte Rückstand eine 7:5 Führung gemacht.

Zwar konnte Großenbaum durch die Niederlage von Michael Frieg noch einmal verkürzen, doch Frank Palm und Ulrich Henke stellten durch ihre Erfolge den Gesamtsieg für die Werdener sicher. Besonders dramatisch verlief hierbei die Partie von Ulrich Henke, der im fünften Satz, nachdem schon drei Sätze vorher nur mit zwei Bällen Differenz entschieden worden waren, mit 12:10 Bällen in der Verlängerung gewann.

Am kommenden Samstag treffen die Werdener im Heimspiel auf TTC Bottrop 47. Anschlag ist bereits um 17:00 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

Im Nachwuchsbereich des TTC Werden gibt es zwei Siege und eine Niederlage zu vermelden. Einen klaren 8:0 Sieg erreichte die Jugendmannschaft auch ohne ihre Nummer Eins, Torsten Fuchs, gegen DSJ Essen. Matthias Isenberg, Benjamin Reischuck, Bastian Kleinsimlinghaus und Ersatzspieler Marcel Bornemann waren ihren Gegnern deutlich überlegen.

Ebenfalls mit einem Sieg startete die 1. Schülermannschaft, die nach dem letztjährigen Aufstieg nun in der Kreisliga spielt. Julian Zukowski, Timo Beutler und die in ihren Einzeln ungeschlagenen Marvin Warschat und Ersatzspieler Björn Breilmann gewannen verdient mit 8:3 Punkten.

Die einzige Niederlage musste die 2. Schülermannschaft mit 4:8 Punkten hinnehmen. Für Werden waren Eloy Pairet, Elwin van der Hoofd und Pascal Franke mit jeweils einem Einzelsieg und das Doppel Pairet/Franke erfolgreich.