Anzeige

 

TTC Werden bestätigt gute Form

Hoher Auswärtssieg in Bissingheim

Während man den 9:1 Sieg der 1. Mannschaft des TTC Werden im Hinspiel noch darauf zurückführen konnte, dass die Bissingheimer mit dreifachem Ersatz antreten mussten, überzeugten die Werdener jetzt auch im Rückspiel  mit einem 9:2 Erfolg und bestätigten ihren vorderen Mittelfeldplatz der Tabelle.

So wie im letzten Heimspiel gegen Dellwig begannen die Werdener die Partie in Bissingheim äußerst konzentriert und engagiert und legten mit den drei Siegen in den Eingangsdoppeln den Grundstein für den hohen Sieg. Dass sie hierbei jedoch neben ihren spielerischen auch wieder ihre kämpferischen Qualitäten zeigen mussten, beweist die Tatsache, dass sowohl Sunico/Frieg als auch Hilgers/Kleinsimlinghaus ihre Gegner in spannenden Begegnungen erst im fünften und entscheidenden Satz bezwingen konnten. Keine Schwierigkeiten hatte dagegen das dritte Werdener Doppel, Henke/Palm, bei seinem klaren Dreisatzerfolg.

Weiter enormen Widerstand leisteten die Bissingheimer in den ersten drei Einzelbegegnungen, in denen sich der Werdener Spitzenspieler, Gilbert Sunico, erst im fünften Satz durchsetzen konnte, Josef Hilgers gegen die Bissingheimer Nummer eins eine Dreisatz- und Andreas Kleinsimlinghaus eine Fünfsatzniederlage hinnehmen mussten. Doch in den nachfolgenden drei Begegnungen der ersten Hälfte der Einzel demonstrierten die Werdener Michael Frieg, Ulrich Henke und Frank Palm ihre spielerische Überlegenheit und bauten den Vorsprung der Werdener auf 7:2 Punkte aus und raubten den Bissingheimer Akteuren jegliche Hoffung auf eine Wende in der Begegnung.

So war es auch zwangsläufig, dass die Partie mit zwei Dreisatzerfolgen durch Gilbert Sunico und Josef Hilgers beendet wurde und relativ frustrierte Bissingheimer Spieler zurückließ, die sich gegen eine überzeugende Werdener Mannschaft sehr viel mehr ausgerechnet hatten.

Am kommenden Samstag treffen die Werdener im Heimspiel auf die Mannschaft aus Heiligenhaus, die sie im Heimspiel mit 9:5 Punkten bezwingen konnten. Anschlag ist um 18.30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.

Zwei äußerst knappe Resultate erreichten die zweite und die dritte Herrenmannschaft. Während sich jedoch die 2. Mannschaft trotz einer 7:6 Führung noch mit 7:9 Punkten dem Gegner aus Altenessen geschlagen geben musste, gewann die dritte Mannschaft aufgrund ihrer Überlegenheit im unteren Paarkreuz durch Fritz Grohmann und Oliver Schievelbusch mit 9:5 Punkten in Freisenbruch und wahrte somit ihre Aufstiegsambitionen.

Die Schülermannschaft des TTC Werden war spielfrei und trifft in der kommenden Woche im Heimspiel auf die Schülermannschaft von Moltkeplatz Essen.