Anzeige

 

TTC Werden I siegt im Spitzenspiel

Nach drei Spieltagen Tabellenführer

Nach fast drei Stunden Spielzeit stand es fest. In einer äußerst spannenden Partie mit wechselnden Führungen bezwang der TTC Werden den bis dahin auch noch unbesiegten Gast aus Heiligenhaus mit 9:5 Punkten und sicherte sich damit die alleinige Tabellenführung in der Tischtennisbezirksliga.

„In den Doppeln seid ihr wirklich sehr stark“, sagte anerkennend ein Heiligenhauser Spieler nach der Begegnung. Und tatsächlich begann die Partie für die Werdener phänomenal. Wieder wurden alle drei Doppel gewonnen und damit die Doppelbilanz auf 9:0 Siege ausgebaut. Leider verpasste es danach Gilbert Sunico, schon mit 2:0 Sätzen in Front liegend, den Vorsprung weiter zu vergrößern, denn die folgenden drei Sätze verlor er jeweils denkbar knapp mit 9:11 Bällen.

Dieser unerwartete Punktgewinn war für die Heiligenhauser Spieler wie ein Weckruf, der für die erste Wende in dieser Begegnung sorgte. Den ersten Durchgang der Einzelbegegnungen entschieden sie äußerst klar mit 5:1 Siegen für sich und lagen damit erstmals mit 5:4 Punkten in Führung. Doch genau umgekehrt verlief der zweite Durchgang der Einzel.

Im absoluten Spitzenspiel gelang es Gilbert Sunico, die Heiligenhauser Nummer eins, Sieracki, der von den Punktwerten der beste Spieler der Bezirksliga ist, in fünf Sätzen zu bezwingen. So wie die Niederlage von Gilbert Sunico im ersten Einzel bei den Heiligenhauser Spielern eine Hochstimmung auslöste, gab dieser Erfolg den Werdener Spielern die Zuversicht auf einen positiven Ausgang der Partie zurück: der zweite Wendepunkt.

Stefan El Faramawy siegte in nur drei Sätzen, und auch im mittleren Paarkreuz dominierten die Werdener, wobei Josef Hilgers wieder einmal seine Nervenstärke demonstrierte, als er im vierten Satz bei einer 10:8 Führung zwar zwei Matchbälle vergab, den Satz und damit das Spiel aber trotzdem noch mit 13:11 Bällen gewann.

Den Schlusspunkt dieser äußerst abwechslungsreichen und für die zahlreichen Zuschauer sehenswerten Begegnung setzte Michael Zaboura, der mit seinem druckvollen Konterspiel seinen Gegner in drei Sätzen unerwartet deutlich besiegte.

Am kommenden Samstag wollen die Werdener die Tabellenführung in einem weiteren Heimspiel gegen die Mannschaft von Solingen-Wald, die mit 4:2 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz steht, verteidigen. Anschlag ist wie immer um 18:30 Uhr in der Sporthalle der Heckerschule, Urbachstraße.


Niederlagen für die anderen Werdener Mannschaften

Wenig erfolgreich verlief der erst zweite Spieltag für die anderen Mannschaften des TTC Werden. In den Auswärtsbegegnungen verlor die 2. Mannschaft mit 2:9 Punkten in Frohnhausen, die Werdener Punkte erzielten Teo Wolk und Christoph Ollenik, die 3. Mannschaft musste sich mit 4:9 Punkten in Frintrop geschlagen geben, hier erzielten Hans-Werner und Markus Isenberg drei Einzelsiege, Markus und Matthias Isenberg waren im Doppel erfolgreich. Beide Herrenmannschaften warten damit weiter auf den ersten Sieg.

Auch die Schülermannschaft konnte mit 2:8 Punkten gegen TV Eintracht eine hohe Niederlage nicht vermeiden. Nur zwei Einzelsiege durch Tamim Seleman und Vincent Galla konnte sie für sich verbuchen.

Zurück