Anzeige

 

TTC Werden I wieder erfolgreich

Schülermannschaft hat Aufstieg geschafft

Im Vergleich zur Vorwoche präsentierte sich wie prognostiziert eine ganz andere 1. Herrenmannschaft, der die Revanche für die Hinspielniederlage gegen Post Oberhausen mit 9:6 Punkten eindrucksvoll gelang. Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft aus Oberhausen auf dem vierten Tabellenplatz rangiert, bestätigt sich wieder einmal die Erkenntnis, dass die Werdener an guten Tagen gegen jeden Gegner aus der Bezirksklasse bestehen können.

Scheinbar haben sich die Spieler der 1. Mannschaft die Kritik an ihren Leistungen im Doppel zu Herzen genommen. Denn diesmal gab es nicht nur den obligatorischen Sieg von Hilgers/Kleinsimlinghaus, sondern auch Sunico/Henke konnten ihr Spielvermögen einmal im Doppel umsetzen und bezwangen ihre Gegner mit 3:1 Sätzen. Und auch das dritte Werdener Doppel leistete bei der knappen Fünf-Satz-Niederlage erhebliche Gegenwehr.

Die 2:1 Führung wurde im oberen Paarkreuz sogar noch ausgebaut, als Josef Hilgers seinem Gegenspieler keine Chance ließ und Andreas Kleinsimlinghaus sich nach verlorenem ersten Satz steigerte, den zweiten in der Verlängerung gewann und danach dominierte. Da Gilbert Sunico in seinem ersten Einzel souverän auftrumpfte und für die 5:1 Führung sorgte, schien die Partie schon fast entschieden. Allerdings wollten sich die Oberhausener nicht kampflos geschlagen geben. Ulrich Henke musste die Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen, Ersatzspieler Georg Fleischer zeigte zwar eine gute spielerische und kämpferische Leistung, unterlag aber dennoch im fünften Satz in der Verlängerung.

So hofften die Zuschauer und Akteure, dass sich der Satz des Vorsitzenden des TTC Werden, Hans-Werner Isenberg, bewahrheiten sollte, der feststellte: „Diese Niederlagen bringen uns nicht mehr aus der Erfolgsspur.“ Nachdem Frank Palm seinen Gegner in vier spannenden Sätzen bezwungen hatte, führten die Werdener zur Hälfte der Einzelbegegnungen mit 6:3 Punkten. Obwohl es für die Werdener in den zweiten Einzeln nicht mehr optimal lief, hielten sie die Oberhausener doch auf Distanz. Josef Hilgers fehlte gegen den Oberhausener Spitzenspieler das Glück zum Sieg, denn der dritte und vierte Satz ging jeweils nur mit zwei Bällen Unterschied verloren.

In der Parallelbegegnung gewann aber Andreas Kleinsimlinghaus sein zweites Einzel. Und auch auf Gilbert Sunico war an diesem Spielabend wieder Verlass. Mit seinem zweiten Erfolg baute er seine Einzelbilanz auf stattliche 14 Siege bei nur drei Niederlagen aus. Den entscheidenden neunten Punkt für die Werdener besorgte Georg Fleischer, nachdem Ulrich Henke und Frank Palm eine Ergebnisverbesserung für die Oberhausener nicht verhindern konnten. Vor dem letzten Spiel der Saison am kommenden Samstag in Stadtwald stehen die Werdener mit 20:22 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.

Die 2. Herrenmannschaft musste im vorletzten Spiel gegen Moltkeplatz antreten. Nach dem Gewinn von zwei Eingangsdoppeln sorgten Georg Fleischer (2), Harald Fuchs (2), Hans Dannhöfer (2) und Ersatzspieler Markus Isenberg für die notwendigen Einzelerfolge zum 9:4 Sieg. Damit kommt es am Freitag zum Entscheidungsspiel um den zweiten Tabellenplatz, der zu einer Aufstiegsrunde berechtigt. Als Tabellendritter treffen die Werdener auf den Tabellenzweiten von Post Telekom, den sie mit einem Sieg überflügeln können.

Im Nachwuchsbereich kann der TTC Werden in dieser Saison einen Aufstieg feiern. Gegen den hartnäckigsten Widersacher aus Stadtwald machten Marcel Bornemann, Julian Zukowski, Timo Beutler und Marvin Warschat ihr Meisterstück. Da sie das Hinspiel nur äußerst knapp mit 8:6 Punkten gewonnen hatten, spielten sie von Beginn an sehr konzentriert und ließen ihren zum Schluss der Begegnung frustrierten Gegnern beim 8:1 Erfolg nicht den Hauch einer Chance.

Ohne jeden Punktverlust stehen die Werdener Schüler nach 15 Spielen mit 30:0 Punkten souverän an der Tabellenspitze. Die Überlegenheit der Werdener Schüler spiegelt sich auch in ihren Einzelbilanzen der Rückrunde wider. Marcel Bornemann erreichte 12:1, Julian Zukowski 12:0, Timo Beutler 8:2, Marvin Warschat 8:1 und Ersatzspieler Björn Breilmann 4:0 Siege. Auch im letzten Spiel am kommenden Wochenende wollen die Schüler der 1. Mannschaft noch einmal ihre Überlegenheit demonstrieren.

Die Jugendmannschaft belegt trotz der 2:8 Niederlage gegen die Essener SG mit 18:20 Punkten einen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Die Punkte für die Werdener holten Matthias Isenberg/Benjamin Reischuck im Doppel und Bastian Kleinsimlinghaus im Einzel.

Ebenfalls eine Niederlage musste die 2. Schülermannschaft mit 3:8 Punkten in Altenessen hinnehmen. Hier gewannen Elwin van der Hoofd und Marc Stender zusammen das Doppel und jeweils ein Einzel.

Am kommenden Wochenende finden die letzten Spiele der Saison statt.